Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Jan Paersch
Autor für ZEIT, taz, NDR, Jazz Thing und andere
Zum piqer-Profil
piqer: Jan Paersch
Sonntag, 17.05.2020

Selten so geohrwurmt worden: Piano Hooks der letzten 300 Jahre in 5 Minuten

Scott Bradlee verdiente sein Geld als Pianist in New York Citys schniekeren Restaurants, als er vor zehn Jahren mit etwas begann, was heute Playlists weltweit bestimmt: Pop-Songs in leicht verdaulichen Arrangements verjazzen. Mittlerweile tourt Bradlee mit dem Programm "Postmodern Jukebox"; seine gefälligen Lounge-Versionen von Pop-Hits wie "Creep" haben 60 Millionen und mehr Views.

Was mich deutlich mehr berührt: Wie er nur zusammen mit dem Kollegen Tony DeSare dessen Arrangements berühmter "Hooks" leichthändig im Duo spielt. Ein paar Dutzend bekannter Melodien, entstanden zwischen 1722 und 2011, swingend auf fünf Minuten komprimiert. Von Bachs berühmtem Präludium in C-Dur bis zu Adeles "Someone Like You" scheint der Weg gar nicht so weit, wie die Zeitspanne suggeriert. Mit Umwegen über "The Entertainer" von Scott Joplin und Jerry Lewis' "Great Balls of Fire", aber auch ultra-mainstreamiges wie Billy Joels tolles "The Way it Is".

Melodien, die auch Amateur-Pianisten hinbekommen – oder eben nicht.

Selten so geohrwurmt worden: Piano Hooks der letzten 300 Jahre in 5 Minuten

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.