Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Jan Paersch
Autor für taz, NDR, Jazz Thing, Galore und andere
Zum piqer-Profil
piqer: Jan Paersch
Sonntag, 13.10.2019

Scharfer Gospel, junge Bands: Zum 100. Geburtstag von Art Blakey

Das Label Blue Note wurde hier schon ausführlich gewürdigt. Gar nicht genug Aufmerksamkeit kann man den Protagonisten dieses vielleicht wichtigsten Jazzlabels überhaupt zuteil werden lassen. Art Blakey war so einer: am 11. Oktober wäre der Schlagzeuger 100 Jahre alt geworden.

Ich erlaube mir, meine eigene Würdigung des 1990 verstorbenen Drummers zu verlinken, der wie kein zweiter für einen fulminanten Drumsound („als würden Bomben mit der Grazie einer Ballettperformance explodieren“) und für Hard Bop stand, für diese scharfe, am Gospel geschulte Spielweise. Die Quintessenz dieses Sounds ist in "Moanin'" enthalten.

Der Song ist nicht von Blakey komponiert. Das überließ der Mann lieber seinen stets jüngeren, stets prominenten Bandkollegen: Bobby Timmons, Wayne Shorter, Wynton Marsalis etc etc und auf einem Album sogar Keith Jarrett. Blakeys Jazz Messengers waren ein Brutkasten für junge Talente. Einigen davon kann man noch ein paar Tage im SWR2-Special lauschen.

Mein eigenes Blakey-Special (online bis zum 18.10.) beginnt und endet mit "Moanin'". Auch Auftritte von "Bu" als Sideman für Cannonball Adderley und Thelonious Monk sind dabei - noch so zwei Giganten des Modern Jazz.

Scharfer Gospel, junge Bands: Zum 100. Geburtstag von Art Blakey
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.