Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Jan-Philipp Hein
Journalist

Jan-Philipp Hein ist Mitbegründer der Autorenplattform "Salonkolumnisten" und schreibt seit Jahren für Magazine und Tageszeitungen.

Zum piqer-Profil
piqer: Jan-Philipp Hein
Mittwoch, 24.04.2019

Eine verdammt gute Frage

Man wäre beruhigt, wenn es in diesem Longread irgendeinen offensichtlichen Fehler gäbe, wenn der Autor eine falsche Prämisse hätte oder sich nach einem fulminanten Einstieg verrennen würde.

Doch so ist es nicht. Robert Kagan spielt ganz nüchtern die Frage durch, was eigentlich der Zusammenbruch der bestehenden kontinentalen und internationalen Ordnung für Deutschland bedeuten würde. Die Analyse ist akkurat, die Frage nicht an den Haaren herbeigezogen. Denn in ganz Europa erstarken nationalistische Parteien, im Osten können wir einem demokratisch gewählten Regierungschef gar dabei zusehen, wie er die Demokratie abwickelt. Und während so die Europäische Union von innen destabilisiert wird, muss sie auch noch die Attacken der (ehemaligen?) Schutzmacht Amerika aushalten, deren Präsident sich auch als Förderer des nationalistischen Rucks in Europa versteht.

Besonders beunruhigend: Selbst wenn die AfD bald von der Bildfläche verschwände, wäre nach Kagans Analyse kaum weniger Druck auf dem Kessel.

Eine verdammt gute Frage
9,2
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Ulrich Krökel
    Ulrich Krökel · Erstellt vor 5 Monaten ·

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Kagan nicht doch eine falsche Prämisse hat. Er stellt seine "verdammt guten Frage" ja vor allem als nationale Frage, nämlich als neue deutsche Frage. In der Frage selbst ist das Nationale also schon als fundamental akzeptiert. Es mag sein, dass man in Zeiten wie diesen nicht daran vorbeikommt, das zurückgekehrte Nationale als wesentlichen Faktor zu berücksichtigen (oder sogar den Nationalismus). Man sollte sich aber keinesfalls auf nationale Kategorien beschränken. Kagan lässt die deutsche Geschichte in seiner Analyse kaum zufällig 1871 beginnen, auf dem Höhepunkt des nationalen (und imperialen) Zeitalters. Ich denke: Nationales Denken muss nicht hingenommen werden wie das Wetter.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

piqd hat das erste personalisierte und generelle Audiomagazin! Egal aus welcher Quelle - alle Audio-Empfehlungen, die es in dein piqd Magazin geschafft haben, hast du jetzt immer dabei.

Einfach deinen piqd Audio-Feed im Podcatcher deiner Wahl auf dem Smartphone abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Podcast wird in AntennaPod abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Apple Podcasts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Downcast abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Instacast abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Apple Podcasts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in iTunes abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Podgrasp abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Podcast wird in gpodder.net abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Pocket Casts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.