Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Wissenschaft und Forschung

Die Grünen und die Gentechnik - geht die Debatte am Thema vorbei?

Hansi Trab
selbst und ständig

liebt das leben und das ändern und schreibt gerne darüber

Zum User-Profil
Hansi TrabDonnerstag, 24.10.2019

Christiane Grefe wirft in der Zeit ein Licht auf eine interessante Debatte bei den Grünen. Sollte sich die Partei gegenüber dem Genome Editing öffnen? Dabei polarisiert sie anfangs und macht eine Front zwischen Wissenschaft und Ideologie auf, bekommt aber im Laufe des Artikels noch die Kurve. Sprich, die Fronten verwischen und man weiss gar nicht mehr so genau, wer denn nun die Wissenschaft auf seiner Seite hat, bzw. ideologischem Dogmatismus verfällt.

Interessant ist, dass die Debatte bei den Grünen momentan scheinbar tatsächlich im Gesundheits- und Umweltaspekt hängen bleibt, während der soziale Aspekt des Einsatzes von Genscheren nur am Rande erwähnt wird.


Welche Folgen wird der Einsatz der Genscheren für die Autonomie der Landwirte haben? Können Biobauern dann überhaupt noch bio anbauen? Welche Sorten werden ihnen in Zukunft noch zur Verfügung stehen? Wer sagt, dass die Menschheit sich nicht auch ohne Genschere ernähren könnte? Oder wäre es schlicht unverantwortlich, angesichts weitläufig drohender Trockenheit, etc. auf die Genschere zu verzichten? Wem sollen dann die Patente gehören? Firmen oder der Gemeinschaft?


All diese wichtigen sozialen Nahaspekte scheinen gerade in der ideologischen Debatte verloren zu gehen.

Die Grünen und die Gentechnik - geht die Debatte am Thema vorbei?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Wissenschaft und Forschung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.