Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Hanna Hünniger
Journalistin und Buchautorin
Zum User-Profil
piqer: Hanna Hünniger
Mittwoch, 18.10.2017

Die Wut der Ost-Jugend!

Vergangenes Jahr begleitete ich den Arzt Amin Ballouz, der halb Brandenburg nahezu aus seinem Trabi heraus behandelte, zum Sparkassen Neujahrsempfang in Schwedt. Es war wie es klingt. Die Flüchtlingsdebatte führte man damals noch heftiger als heute, jetzt, nach den Wahlen, haben sich die Gemüter angesichts der starken AfD seltsam abgekühlt. Aber als wir, der libanesische Arzt, der seit 40 Jahren in Deutschland lebte und ich, die mit ihren aschbraunen Haaren schwer für einen Schwedter zuzuordnen war, in das Stadttheater hinein liefen, starrte man uns an, und ich war mir sicher, dass einige gern unseren Pass gesehen hätten. Es war eine beklemmende, morbide Stimmung wahrzunehmen unter diesen zumeist über 70jährigen geladenen Gästen der Schwedter Sparkasse. Ich suchte das Buffet und scherte mich nicht weiter darum, außer, dass mir klar war, dass ich im eigenen Land zur Fremden wurde, oder schon immer war. Später in der Nacht suchte ich wieder den Bahnhof auf und als Ostdeutsche weiß ich, dass sich dort die Jugend dieser echt unwirtlichen Stadt aufhielt. Ich unterhielt mich während der langen Wartezeit auf den Zug Richtung Berlin mit ein paar Typen. Alle besoffen und wenig kommunikativ. Auf deren Aggression, die beinahe ansteckend war, reagierte ich innerlich nicht nur mit Ablehnung, sondern noch mit etwas Zweitem: Mitgefühl. Mir tat dieses Deutschland leid. Ich poste heute eine Reportage aus einem ähnlich verlassenen Landstrich im Osten: Aus Mecklenburg-Vorpommern. Wenn ein sauberer Marktplatz und eine Ausbildungsstelle, die mit 300 Euro im Monat vergütet wird, schon Errungenschaften sind, dann ist das Leben definitiv härter als das einer relativ faulen Journalistin aus Berlin Kreuzberg. Aber diese wütenden Jugendlichen sind eine tickende Zeitbombe. Und können, wenn wir nichts tun, bald sehr gefährlich werden. Aus Verzweiflung. Und dann helfen keine Witze mehr über den blöden Ossi. 

Die Wut der Ost-Jugend!

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Judka Strittmatter
    Judka Strittmatter · vor 3 Jahren

    "Und dann helfen keine Witze mehr über den blöden Ossi."

    Danke, Hanna.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.