Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Frank Lübberding
Journalist und Autor
Zum piqer-Profil
piqer: Frank Lübberding
Montag, 02.03.2020

Pandemie und Ökonomie: Brauchen wir ein Konjunkturprogramm?

Eine Pandemie hat natürlich ökonomische Auswirkungen. So erleben etwa Hersteller von Medizinprodukten einen unerwarteten Boom, während die Lebensmittelbranche mit vorgezogenen Anschaffungen durch den Konsumenten umgehen muss. In letzterem Fall sind keine zusätzlichen Nachfrageimpulse zu erwarten: Niemand isst deshalb eine Dose Ravioli mehr. Sie steht jetzt lediglich im Vorratsschrank des Verbrauchers anstatt in den Lagerhallen des Groß- und Einzelhandels. Allerdings betrifft die Unsicherheit der Konsumenten alle anderen Branchen: Dort werden sich die Konsumenten zurückhalten. Dienstleistungen, wie Tourismus oder Restaurantbesuche, oder größere Investitionen, wie die Anschaffung neuer Autos oder Möbel, werden zurückgestellt. Die Verunsicherung über eine unter Umständen lebensgefährliche Virusinfektion wird zu entsprechenden Verhaltensänderungen führen. Nun hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in diesem Welt-Interview bei einer sich weiter verschärfenden Pandemie ein Konjunkturprogramm vorgeschlagen. Nur haben diese die Funktion, die negativen Erwartungen von Konsumenten und Unternehmen über die Einkommens- und Gewinnentwicklung positiv zu verändern. Aber kein Konjunkturprogramm kann die Erwartungen der Menschen über die zukünftige Entwicklung eines Virus namens Covid19 beeinflussen. Niemand denkt an Investitionen oder Anschaffungen, wenn er schwere Erkrankungen bei sich oder von Familienangehörigen befürchtet. Der Staat kann deshalb nur eines tun: Pandemie-bedingte Liquiditätskrisen bei Unternehmen mit entsprechenden Krediten oder Steuererleichterungen zu überbrücken. Und gleichzeitig den Zugang zum Arbeitslosengeld zu vereinfachen, um den kurzfristigen Nachfrageausfall in den betroffenen Branchen zu kompensieren. Ein Konjunkturprogramm wäre dagegen weitgehend wirkungslos. Kurzfristige Investitionen in das Gesundheitssystem sind übrigens Teil der medizinischen Krisenstrategie. Man sollte das allerdings nicht mit dem Anrühren von Beton verwechseln, wie in China vor mehr als vier Wochen geschehen. Heute geht es um die "Empfehlung zur Behandlung respiratorischer Komplikationen bei einer Viruspandemie." Immerhin scheint das mittlerweile auch die Bundesregierung begriffen zu haben. Besser spät als nie.

Pandemie und Ökonomie: Brauchen wir ein Konjunkturprogramm?
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.