Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

piqd

Florian Schairer
Reporter, Autor beim Zündfunk, Bayern2

Arbeitet als Autor, Reporter und Produzent beim Zündfunk auf Bayern2, singt mit Martin Peter bei Black Gain, macht den piqd-Hintergrund Podcast und veranstaltet den piqd-Salon in München

Zum User-Profil
piqer: Florian Schairer
Freitag, 24.08.2018

piqd-Hintergrund #16: Kommerzialisierung des Gehirns, Versuche an Heimkindern, Cyberstaat Chile 1971

Im neuen piqd-Hintergrund Podcast erzählen wieder Journalistinnen und Journalisten die Geschichte hinter ihren Geschichten. Aufgenommen beim piqd-Salon in München.

Gehirn-Kommerz

Tech-Unternehmen investieren derzeit viel Geld in Forschungsprogramme, die eine Computer-Gehirn-Schnittstelle ermöglichen sollen. Facebook möchte es Nutzern beispielsweise ermöglichen, Kraft der Gedanken hundert Wörter pro Sekunde zu diktieren. Was einerseits toll klingt, birgt andererseits auch wieder einen tiefen Eingriff in die Privatsphäre. 

“Vielleicht geht es nicht ums Gedankenlesen im eigentlichen Sinne. Vielleicht geht’s nicht darum jedes Wort zu verstehen. Es geht um etwas ganz anderes. Es geht um Daten“ - Christiane Miethge, Zündfunk

Für ihren Zündfunk Generator "Das Ende der Gedankenfreiheit" hat Christiane Miethge mit Wissenschaftlern, Ärzten und Unternehmern gesprochen, die sich einig sind, dass die Schnittstelle für den Gehirn-Kommerz kommen wird.

Heimkinder als Versuchsobjekte für Psychopharmaka

Pia Dangelmayer und Christiane Hawranek sind bei ihrer Recherche für den BR "die Tablettenkinder" einem Skandal auf die Spur gekommen. In einigen bayerischen Kinderheimen wurden in den 1960er und 1970er Jahren Medikamentenversuche mit Kindern durchgeführt, vermutlich finanziert von Pharmaunternehmen.

„Da ziehen sich jetzt viele darauf zurück und sagen: das war ja in einer ganz anderen Zeit. Und es waren ja nur Kinder.“  Pia Dangelmayer & Christiane Hawranek, BR Recherche

Cyberstaat und schillernde Persönlichkeiten in Chile

Anfang der 1970er Jahre entstand in Chile eine computergesteuerte Utopie. Ein vernetzter Supercomputer sollte Politik und Wirtschaft im Land koordinieren und optimieren. Diese spektakulär klingende Idee stammte vom britischen Unternehmensberater Stafford Beer. Er hat die “Management-Kybernetik” entwickelt und schwankte selbst zwischen Extravaganz und Einsiedlertum.

“Stafford Beers Ziel war der Gesellschaft Chiles ein elektronisches Nervensystem zu implantieren. Das heißt man war auf der Suche nach einem staatstragenden, perfekten Algorithmus.“ Felix Maschewski & republik.ch

Anna-Verena Nosthoff und Felix Maschewski haben darüber beim letzten piqd-Salon im Münchner 404 gesprochen und für republik.ch einen Artikel geschrieben.

Der nächste piqd-Salon findet im September wieder im Münchner 404 statt.

Den Podcast könnt Ihr bei detektor.FM herunterladen und abonnieren.

piqd-Hintergrund #16: Kommerzialisierung des Gehirns, Versuche an Heimkindern, Cyberstaat Chile 1971
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal piqd als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.