Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Florian Meyer-Hawranek
Head of Content, PULS

Redakteur bei PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks | u.a. für den Podcast "Einfach machen" und die Reportagereihe "Die Frage" | davor: Reporter für Fernsehen, Hörfunk und Print u.a. für quer | unterwegs in München, im Netz und in Lateinamerika

Zum piqer-Profil
piqer: Florian Meyer-Hawranek
Mittwoch, 02.09.2020

Vorläufige Hölle: Wie Jair Bolsonaro in Brasilien an die Macht gelangen konnte und was Corona ändert

"Das Schlimme an der derzeitigen Situation ist: Die letzte Diktatur in Brasilien war aufgezwungen. Die jetzige ist gewählt." So knapp, präzise und hoffnungslos formuliert eine Brasilianerin die Momentaufnahme zu ihrem Land.

Dazu kommen: Korruption und Organisierte Kriminalität, Abschwung, Polizeigewalt und dann auch noch Corona. Nicht, dass Jair Bolsonaro, der Tropical Trump, bei seiner Wahl und seinem Amtsantritt große Aufbruchstimmung verströmt hätte. Aber dass er angesichts der desolaten Entwicklung überhaupt so lange als Saubermann im Amt gelten konnte, das überraschte doch. Aktive Politik, konstruktive Vorschläge? Waren von ihm nicht zu hören. Dagegen jede Menge Angriffe, Verleumdungen und Verletzungen. Eine Ausweitung der Gewalt – beispielsweise gegen Aktivist*innen – und eine unnachgiebige Verfolgung politischer Gegner. Manchmal sogar innerhalb der eigenen Regierung. Schritt für Schritt fühlte sich das Leben in Brasilien mehr nach dem in einer Diktatur an, beschreibt es die Interviewpartnerin.

"Ordnung, Wirtschaftswachstum und Moral" – so lauteten die Wahlversprechen des "lateinamerikanischen Donald Trump". Seit seinem Amtsantritt haben sich soziale und ökologische Konflikte dramatisch verschärft. Dann kam Corona.

Anselm Weidner und Lutz Taufer holen in ihrer 50-minütigen Podcast-Episode weit aus. Weit vor Corona. Sie erzählen, wie es überhaupt zum Aufstieg Jair Messias Bolsonaros kommen konnte. Sie rekonstruieren den wirtschaftlichen und politischen Erfolg der Vorgänger*innen im Präsidentenamt: Lula da Silva und Dilma Rousseff – samt deren Fehler. Und sie berichten von der gezielten politischen Verfolgung ihrer Partei, der Arbeiterpartei, der PT.

Einer der Profiteure: Jair Bolsonaro. Die Podcast-Episode gräbt aber tiefer: bei der Rolle der evangelikalen Kirchen sowie der Wirtschaft und deren ständiger Suche nach billiger Arbeit. Beides bediente Bolsonaro und konnte so erst an die Macht kommen und sich trotz miserabler Zustimmungswerte halten. Und dann kam Corona. "Brasilien hätte keinen schlechteren Präsidenten wählen können, um eine Pandemie zu überstehen." Heute hat das Land weltweit die zweitmeisten Coronatoten – dabei wäre Brasilien eigentlich wesentlich besser auf eine Pandemie vorbereitet gewesen, wenn es nur anders reagiert hätte. Ein hörenswerter politischer Hintergrund.

Vorläufige Hölle: Wie Jair Bolsonaro in Brasilien an die Macht gelangen konnte und was Corona ändert

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 25 Tagen

    Rolle der evangelikalen Kirchen - ja. Das müssen wir "im Westen" bewusster machen: wie gefährlich christliche Fundamentalisten heute sind.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.