Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Florian Meyer-Hawranek
Head of Content, PULS

Redakteur bei PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks | u.a. für den Podcast "Einfach machen" und die Reportagereihe "Die Frage" | davor: Reporter für Fernsehen, Hörfunk und Print u.a. für quer | unterwegs in München, im Netz und in Lateinamerika

Zum piqer-Profil
piqer: Florian Meyer-Hawranek
Montag, 29.06.2020

Ein Podcast für Podcaster*innen: Nick Quah vom HotPod-Newsletter gibt es jetzt auch zum Hören

Wenn ein*e Beobachter*in, ein*e Kritiker*in, ein*e Expert*in auf einmal vom Beobachten, Kritisieren und Expertieren zum Machen wechselt, dann ist die Gefahr groß, dass das schiefgeht. Zumindest wird sehr genau beobachtet, ob alles, was die Person früher mal geschrieben oder gesagt hat, auch in ihren Werken beachtet wird. Ein Theaterkritiker schreibt selbst ein Theaterstück? Feuer frei! Ein politischer Journalist in einem öffentlichen Amt? Aufgepasst! Und natürlich kann der Wechsel auch gelingen. Wie? Das zeigt Nick Quah vom HotPod-Newsletter mit seinem neuen eigenen Podcast: Servant of Pod (Quahs versierte Infos aus der Podcast-Szene habe ich schon einige Male gepiqt und auch ein Interview zu seinem Newsletter hier bereits mal empfohlen). Nick Quah spricht den großen Druck und die Angst vorm Scheitern jedenfalls gleich in seiner ersten Episode an. Und allein das nimmt ja schon mal den Druck.

Herausgekommen ist ein hörenswerter Podcast für Podcaster*innen, Redakteur*innen und Podcast-Produzent*innen, sowie für Leute, die es werden wollen oder sonst irgendwie gern einen Überblick über die Szene hätten. Für alle anderen, fürchte ich, ist Servant of Pod ein ordentliches Stück zu deep. Aber das ist der HotPod-Newsletter ja auch. Und dass die Zielgruppe trotzdem groß genug ist,  dass es vielleicht sogar besser ist, ganz gezielt die Podcast-Nerds und -Baster*innen anzusprechen, das beweist Nick Quah Woche für Woche ja bereits mit den zwei Versionen seines Newsletters.

Wer sich jetzt noch nicht hat abschrecken lassen, der bekommt in der ersten Folge von Servant of Pod keine zuckersüße Podcast-Patisserie, sondern eher ein ordentliches Vollkornbrot an Infos und Interviews. Das ist erst mal kein allzu großes Risiko, aber eben auch nachhaltig. Über den Stand der Podcast-Szene und die möglichen zukünftigen Entwicklungen (v. a. in den USA) spricht Quah gewohnt informiert mit Team Cocos Adam Sachs und mit Earios Co-Founder Priyanka Mattoo. Mitreißender und letztlich auch nützlicher fand ich aber das dritte Interview mit Death Sex and Moneys Anna Sale darüber, was eine*n gute*n Podcast-Host von eine*r sehr guten Host unterscheidet. Ich bin gespannt auf die weiteren Folgen und hab Servant of Pod auf jeden Fall erst mal abonniert.

Ein Podcast für Podcaster*innen: Nick Quah vom HotPod-Newsletter gibt es jetzt auch zum Hören

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.