Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Florian Meyer-Hawranek
Head of Content, PULS

Redakteur bei PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks | u.a. für den Podcast "Einfach machen" und die Reportagereihe "Die Frage" | davor: Reporter für Fernsehen, Hörfunk und Print u.a. für quer | unterwegs in München, im Netz und in Lateinamerika

Zum piqer-Profil
piqer: Florian Meyer-Hawranek
Sonntag, 29.03.2020

Das Corona-Virus-Update mit Christian Drosten: Wie ein Virologe zum erfolgreichen Podcaster wurde

Mehr als 8 Millionen Abrufe, mehr als 10.000 Nachrichten aus der Community an einem Spitzentag: Das Corona-Virus-Update mit Christian Drosten von NDR Info ist eine verlässliche Infoquelle zur aktuellen Lage geworden. Es ist super erfolgreich, breit diskutiert und interessanterweise eben auch: ein Podcast (klar wurde der auch schon bei piqd empfohlen: Wissenschaftsjournalismus par excellence). Die Corona-Krise hat damit überraschend einen Virologen zum Podcast-Star gemacht: Christian Drosten, Charité-Professor, der jeden Werktag die Bevölkerung auf den neuesten Stand bringt. Die aktuelle Folge des Überpodcasts geht der Frage nach: Wie konnte das eigentlich passieren? Und: Was heißt das für Podcasts in Deutschland?

Inzwischen wird sogar geunkt, dass es sich dabei um einen deutschen „Serial-Moment“ handele. Also einen Podcast, der dem gesamten Medium zu einem Boom verhilft, wie es damals international durch den True-Crime-Podcast "Serial" passiert ist. Denn seit dem Erfolg von Drosten bei NDR Info sind auch andere Podcasts zum Thema gestartet.

Karla Kenya und Dennis Kogel gehen den Fragen nach, warum ausgerechnet der Podcast mit Drosten so eingeschlagen hat, welche Rolle seine Persönlichkeit dabei gespielt haben könnte und sie fragen sich, warum es ausgerechnet ein Podcast ist, der zu einer der verlässlichsten und meist genutzten Quellen in der Krise wurde. Dazu sprechen sie mit einer der Macherinnen des Corona-Virus-Updates, Korinna Hennig, und ergründen, wie es hinter den Kulissen des Wissenschaftspodcasts aussieht. Und sie lassen eine Menge deutsche Podcaster*innnen zu Wort kommen und ihre Erklärungen für die Fragen oben abgeben. Manche Argumente hätte ich zwar gern noch mal hinterfragt, insgesamt ist die Folge aber ein schöner, aktueller Hintergrund zu dem Hitpodcast der Corona-Krise – samt Überlegungen zur Bedeutung darüber hinaus.

Und wer auf der Suche nach mehr Hörtipps für die Zeit zu Hause ist, dem werden ganz nebenbei noch ein paar weitere Podcasts empfohlen.

Das Corona-Virus-Update mit Christian Drosten: Wie ein Virologe zum erfolgreichen Podcaster wurde
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.