Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Pop und Kultur

Falk Sinss
Journalist
Zum User-Profil
Falk Sinss
Community piq
Montag, 18.05.2020

Ist Wind of Change ein Produkt des CIA?

Verschwörungstheorien sind zurzeit in aller Munde und zeigen, welch zerstörerische Wirkung sie haben können. Einer aus heutiger Sicht harmlosen und amüsanten Verschwörungstheorie geht der von Pineapple Street Media, Spotify und Crooked Media produzierte Podcast "Wind of Change" nach: Hat die CIA "Wind of Change" geschrieben und nicht die Scorpions, um das Lied zur psychologischen Kriegsführung zu benutzen?

Was auf den ersten Blick völlig gaga wirkt, scheint beim zweiten und dritten Hinsehen gar nicht mal so abwegig.

Die Anhaltspunkte: Die CIA hat schon früher versucht, Musiker*innen und Bands, oft ohne deren Wissen, zur psychologischen Kriegsführung einzusetzen.

Klaus Meine war zuvor nicht großartig als Songwriter bei den Scorpions in Erscheinung getreten. Die meisten Lieder stammten von Rudolf Schenker, Meine steuerte meist die Texte bei (die meist nicht als große Dichtkunst durchgehen dürften). "Wind of Change" stammt allerdings komplett aus seiner Feder.

Die Inspiration für ihren Welthit holte sich Meine 1989 in Moskau während des Moscow Music Peace Festival, das von Doc McGhee, dem Manager der Scorpions organisiert wurde. Dieser war einige Jahre zuvor in einem großangelegten Drogenschmuggel involviert und kam im Vergleich zu den übrigen Mitangeklagten mit einer lächerlich geringen Bewährungsstrafe davon. Kann es sein, das er im Gegenzug dafür für die  CIA tätig wurde und die Scorpions wissentlich oder unwissentlich als Agenten einsetzte?

Die technische Umsetzung ist exzellent. Neben vielen Interviews mit Zeitzeugen (auch Klaus Meine) gibt es viele Original-O-Töne zu und spannendes Storytelling zu hören. 

Die acht Folgen lassen sich super weghören und es macht Spaß, die Geschichte dieses Welthits mal aus einer anderen Perspektive zu hören. Eine absolute Hörempfehlung!

Ist Wind of Change ein Produkt des CIA?
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor 3 Monaten · bearbeitet vor 3 Monaten

    Cooler piq, ich habe mal die erste Folge direkt zum Anhören verlinkt. Eine Frage: Du schreibst oben, der Podcast sei von Gimlet und Crooked produziert. Wo hast du diese Info gefunden? Ich fand bisher nur diese Info: "Wind of Change is an Original Series from Pineapple Street Studios, Crooked Media and Spotify."
    Klar, Gimlet gehört jetzt zu Spotify, insofern ist das auch nicht ganz falsch. Beste Grüße.

    1. Falk Sinss
      Falk Sinss · vor 3 Monaten

      Pineapple Street hatte ich schlicht vergessen zu erwähnen. habe sie ergänzt. Und stimmt, der Podcast ist von Spotify, nicht Gimlet (zumindest wird er auf der Website nicht aufgeführt). Ach das habe ich korrigiert. Danke für die Hinweise!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.