Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Neues Album von Prince "Welcome 2 America"

Dorothea Tachler
Musikerin

Spielt und singt in Bands und macht Musik für Filme.
Ihre eigenen Bands heissen My Favourite Things und Hunki Dori.
Sammelt und verteilt Lieder und Artikel in München, Berlin und New York.

Zum piqer-Profil
Dorothea TachlerSamstag, 31.07.2021

Es ist bereits 5 Jahre her, dass Prince verstarb. Nun gibt es seitdem zum ersten Mal eine neue Platte von ihm, mit – bis auf ein Stück – unveröffentlichtem Material vom Jahre 2010. Wieder sind seine Songs gesellschaftskritisch, politisch, hinterfragen vieles, wie auch die Musikindustrie, und vergleichen diese auch mit der Sklaverei. Man bedenke, dass diese Stücke entstanden sind, als Obama noch Präsident war, obwohl sich einige Stücke anhören, als wären sie eine Antwort auf die Black-Lives-Matter-Bewegung. Doch gibt es auch Stücke, die eher Spaß- und Party-orientiert sind. Dieses Spätwerk des einzigartigen Künstlers reiht sich gut ein in seine letzte Arbeit, besprechen hier Norman Müller und Martin Böttcher. Echte Prince-Fans werden sich natürlich über mehr Material freuen. Wie gut die Platte ist, darf auch jeder selber entscheiden. Vom Stil her gibt es natürlich viele Elemente aus dem Soul und Funk der 70er-Jahre, die da erinnern an Curtis Mayfield, Sly & The Family Stone oder auch an Princes eigenen Sound. 

Princes ehemalige Background-Sängerin Elisa Fiorillo sagt in einem Interview mit der NY Post:
"Ich schwöre, er spricht von seinem Grab – wenn ich es jetzt anhöre, verstehe ich es viel besser als damals als ich es sang, was verrückt ist. Es ist, als ob er die Zukunft vorhergesehen hätte."

Denn z. B. im Song "Stand up and B Strong", ein Cover von Soul Asylum, eine Band die ebenfalls aus Minneapolis kam, singt er:  

“Your knees get weak … Your heart grows cold/You’re tired of doing everything that you’re told, ...stand up and be strong.”

Neues Album von Prince "Welcome 2 America"

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Norbert Simon
    Norbert Simon · vor 3 Monaten

    Prince ist vor fünf Jahren verstorben, die Titel sind (über) 10 Jahre alt. Hätte er sie veröffentlichen wollen, war dafür (noch) reichlich Zeit.
    Prince war äußerst produktiv doch aus sehr selektiv, weil er das meiste als für die Veröffentlichung zu schlecht befand. Es lagern wohl noch um die 1.000 unveröffentlichte Titel (!) in Paisley Park.

    Er selbst hatte künstlerische Gründe, sie der Öffentlichkeit vorzuenthalten. Die Erben haben monetäre Gründe, das zu ändern.

    Das ist Leichenfledderei, die das Lebenswerk von Prince verfälscht, weil es dem von ihm autorisierten (öffentlichen) Werk Stücke hinzufügt, die er – warum auch immer – für ungeeignet befand.

    Wenn er aus dem Grab sprechen könnte, würde er Frau Fiorillo wohl die Leviten lesen, wenn sie ein Cover von Soul Asylum zur Prince'schen Prophezeiung erhebt. Doch wer ist bei einem →Cover← der Prophet und wer der Jünger?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.