Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Die neue Supergruppe boygenius

Dorothea Tachler
Musikerin

Spielt und singt in Bands und macht Musik für Filme.
Ihre eigenen Bands heissen My Favourite Things und Hunki Dori.
Sammelt und verteilt Lieder und Artikel in München, Berlin und New York.

Zum piqer-Profil
Dorothea TachlerDienstag, 24.01.2023

Julien Baker, Phoebe Bridgers und Lucy Dacus sind drei Sänger*innen mit jeweils eigener, erfolgreicher Solokarriere. Bereits 2018 haben sich diese talentierten Freund*innen zusammengetan, die Band boygenius gegründet und eine gleichnamige EP veröffentlicht. Nun kommt im März ein ganzes Album "the record" heraus und es gibt bereits drei Songs zu hören. Neulich sprachen sie in einem Interview mit dem Rolling-Stone-Magazin darüber und stellten für das Cover ein Foto von Nirvana von 1994 nach. 2018 gingen die drei als Solo-Sänger*innen auf eine gemeinsame Tour und wollten dafür einen gemeinsamen Song aufnehmen sowie veröffentlichen. Das ging derart gut, dass daraus sechs Songs und besagte EP entstanden. 

“We set out to make one song, and made six,” Bridgers says. “It was not like falling in love. It was falling in love.”

Alle drei bekennen sich als queere Frauen, es gibt keine*n Band-Leader*in. Der Name boygenius soll sich also darüber lustig machen, über Jungs mit übergroßem Selbstbewusstsein, die für jeden Gedanken gelobt werden. Sie sagten, so möchten sie auch gerne behandelt werden, und stellten für das EP-Cover "Boygenius" das Cover von Crosby, Stills, und Nash's Debut-Cover nach, Sänger, die sich ja ebenfalls zu einer "Supergroup" zusammengetan hatten. Aufgenommen haben sie den Großteil des neuen Albums in Rick Rubins Shangri-La Studio in Malibu, ein berühmter Produzent, der viele bekannte Musiker produziert hat. Doch brachten sie noch andere bekannte Produzenten an Bord. Die drei sind 27 und 28 Jahre jung und müssen lernen, mit ihrer wachsenden Berühmtheit umzugehen. Darum finden sie es angenehm, ja wichtig, ihre Freunde als Bandmitglieder zu haben. Und freuen sich, für die neue Platte gemeinsam auf Tour gehen zu können.

“I play to thousands of people a night, and sometimes I’m mentally in a really bad place,” so Phoebe Bridgers. “It’s so hard to relate to people. Except for those guys. ​​Being with them makes it so much less dark.” 

Auch Lucy Dacus freut sich deshalb und sagt, sie schauen dann noch zusammen eine Serie vor dem Schlafengehen. Das gäbe allen ein Gefühl von Zuhause. 

Alle drei haben bereits einige schöne Alben veröffentlicht, die gefühlvoll und eingängig sind. Doch das führt teilweise zu einem Stereotyp des sad girls, des "traurigen Mädchens", das manche fast zum Genre machen wollen und etwas ist, wogegen Dacus sich oft ausgesprochen dagegenstellt. Sie meint, nein, sie schreibe ja wohl etwas mehr nuanciert als "nur traurig" – sie wolle so viel Freude wie möglich im Leben empfinden, und das gehe besser, wenn man eben z. B. Traurigkeit nicht herunterschluckt, weil sie sich sonst in Depressionen verwandle. Sie schreibt ja auch gern mal eine rockige Nummer und bietet dadurch der Traurigkeit quasi gleich eine Lösung an. Auf jeden Fall sind ihre Soloalben sehr hörenswert und drücken keineswegs nur auf die Tränendrüse.


Die neue Supergruppe boygenius

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. René Walter
    René Walter · vor 9 Tagen

    Die Damen haben grade drei Tracks aus dem Album online gestellt:
    True Blue https://www.youtube.co...
    Emily I'm Sorry https://www.youtube.co...
    $20 https://www.youtube.co...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.