Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Zukunft einer Generation zerstört. Nobelpreisträger Dmitrij Muratow

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
Dmitrij KapitelmanDienstag, 08.03.2022

Im vergangenen Jahr erhielt der Mitbegründer von Russlands wohl letzter unabhängigen Zeitung, Dmitrij Muratow, den Friedensnobelpreis. Die Nowoja Gaseta. Die es bis zu letzt gewagt hatte, den Krieg auch Krieg zu nennen - worauf in Russland nun bis zu 15 Jahre Gefängnis stehen. Die staatlichen Repressionen folgten sofort. Gegossen in drakonische "Anti-Fake-News-Gesetze.

Unter diesen Bedingungen hat die Nowoya Gaseta beschlossen, den nachrechtlichen Betrieb einzustellen.

Dementsprechend deprimierend, aber immerhin voll Wahrheit, ist dieses Interview mir der Süddeutschen Zeitung. In der Muratow die Ermordung vieler seiner Kollegin*innen beweint. Ebenso wie die zerstörte Zukunft einer ganzen russischen Generation. Und nicht zuletzt die unerschrockene Anna Politkowskaja. Ergreifend aufzählt, wie schwierig die Arbeit der letzten 30 Jahre war. Wie sehr Putin alles Freie angriff und die Gerichte ihm dann immer einen Freifahrtschein zur Diktatur ausstellten. Aber man doch immer einen Weg fand, weiter unabhängig zu berichten. Bisher. 

Nun vorerst nicht mehr.

Zukunft einer Generation zerstört. Nobelpreisträger Dmitrij Muratow
KOSTENPFLICHTIG KOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.