Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
piqer: Dmitrij Kapitelman
Sonntag, 08.03.2020

Was Joe Biden nicht aussprechen kann – lieber als senil gelten, statt zuzugeben, dass er stottert?

Haha, Joe Biden hat vergessen, wie Obama heißt! Deswegen lallt der Knacker einfach "mein Boss". Gefundenes Fressen für alle Trumpsupporter, die den demokratischen Herausforderer als senil diskreditieren wollen. Fox News bringt es in Dauerschleife. 

In der Tat fällt der 77-jährige Biden immer wieder mit peinlichen rhetorischen und argumentativen Aussetzern auf. John Hendrickson, Autor für The Atlantic, sah die missglückten Momente und stellte fest: Hey, das sind keine senilen Ausfälle, der Mann ist einfach ein Stotterer. Deswegen wechselt er ruckartig von Obama zu Boss. Hendrickson erkannte das, weil er selbst an starkem Stottern leidet.

Und arrangierte ein Interview, um Biden zu fragen, warum dieser nicht einfach preisgibt, dass er stottert. Ergo lieber für dumm gehalten wird. Schämt er sich? Ist er zu stolz? Erlaubt es der Politbetrieb nicht? Hat er Angst, dass Trump ihn als St-St-St-Stuttering Joe brandmarkt? 

Dieses Interviewanfrage ist Ausgangspunkt für einen der ungewöhnlichsten, originellsten und interessantesten Texte, die ich seit langer Zeit gelesen habe.

Was Joe Biden nicht aussprechen kann – lieber als senil gelten, statt zuzugeben, dass er stottert?
8,5
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Roman Elsner
    Roman Elsner · vor 28 Tagen

    Dass Joe Biden stottert, hat er bereits 2016 thematisiert. Und einige "Ausfälle" kann man bestimmt auch darauf zurückführen, dass seine Zunge Abkürzungen nimmt, die dann etwas komisch anmuten. Wenn man allerdings sagt für den Senat kandidieren zu wollen, andauernd Namen vergisst oder verwechselt, Geschichten über angebliche Gefängnisaufenthalte mit Nelson Mandela herbeifantasiert, wild Zahlen durcheinander wirft (150 mio people died because of gun violence in the US), dann hat das wenig mit Stottern zu tun.

    In den großen amerikanischen "liberalen" Nachrichten wie z.B. New York Times, Vox und The Atlantic wird mehr und mehr versucht ein Narrativ über Joe Biden zu festigen, dass zum einen seine Fehler und Faux-Pas entschuldigt, und zum anderen die mögliche Angriffsfläche gegenüber Trump verkleinert. Die inhaltliche Ebene hat dieser Wahlkampf ja sowieso schon komplett verlassen.

    Wofür steht eig Joe Biden, außer dass er mal VP unter Obama war?

    1. Dmitrij Kapitelman
      Dmitrij Kapitelman · vor 28 Tagen

      Ich sehe das eigentlich wie du Roman. Vor allem was seine Aussetzer und inhaltliche Verschwommenheit angeht. Wie ich im Teaser geschrieben habe, ist das auch nur der Ausgangspunkt. Der Autor stellt dann recht schnell fest, dass die Formel so nicht aufgeht. Teilweise weiß er gar nicht mehr, was er von dem Typen eigentlich will und fängt selber viel stärker zu stottern an.
      Ich wäre daher vorsichtig damit, dem Atlantic vorzuwerfen, sie wollten Biden jetzt Entschuldigungsnarrative stricken. Aber kann schon verstehen, dass allein die Ausgangsfrage dich nervt. Text ist meiner Meinung nach trotzdem sehr schön (und kritisch).

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.