Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Sie selbst sind das Kartell – Drogenhandel des syrischen Regimes

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
Dmitrij KapitelmanSonntag, 19.06.2022

Dass der mörderische Assad-Clan, dessen Gewaltherrschaft Syrien zerstört hat, moralisch verkommen ist – klar. Doch dass das Regime sich im Jahr 2022 vor allem durch internationalen Drogenhandel finanziert, war zumindest für mich erstaunlich.

Der SPIEGEL führt hier in einer größeren Recherche auf, wie der internationale Handel mit dem Aufputschmittel Captagon von Syrien aus gesteuert wird. So sehr, dass das Regime selbst "das Kartell" sei. Besonders für Captagon, "das Kokain des kleinen Mannes", das nicht zuletzt im arabischen Raum beliebt ist. Die immer wieder beschlagnahmten Mengen der Drogen sind schlicht schwindelerregend

"84 Millionen Pillen waren es allein am 1. Juli 2020 im Hafen des italienischen Städtchens Salerno, Straßenverkaufswert: rund eine Milliarde Euro. Im Juli zuvor beschlagnahmten griechische Beamte 5,25 Tonnen Captagon. Im April 2020 fanden ägyptische Zöllner im Hafen von Port Said neben Captagon auch Haschisch, verpackt in 19 000 Tetrapaks der syrischen Firma Milkman, damals im Besitz von Rami Makhlouf, dem später in Ungnade gefallenen reichsten Cousin von Diktator Baschar al-Assad...Im November 2021 entdeckten wiederum Ägypter elf Millionen Pillen. Ende März 2021 waren es malaysische Ermittler, die im Hafen von Klang sogar 94,8 Millionen Captagon-Pillen fanden.

Spannend an dieser Recherche ist auch, wie exemplarisch dieses Geschäftsgebaren des Assad-Regimes für ihre persönliche Ausbeutung Syriens ist. Wie Clans und Warlords eingespannt und wieder fallengelassen werden. Christen die Lizenz von ganz oben bekommen, andere "Geschäftsleute" aus dem Weg zu räumen. Bis nach Europa gehen diese Handelsbeziehungen. 

Einfach unglaublich, dass diese Menschen weiter an der Macht bleiben.

Sie selbst sind das Kartell – Drogenhandel des syrischen Regimes
KOSTENPFLICHTIG KOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.