Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
piqer: Dmitrij Kapitelman
Sonntag, 24.05.2020

Selber Kloputzen oder Corona? – Brasiliens Reiche fürchten ihre Dienstmädchen aus den Favelas

Viele reiche Brasilianer und solche aus dem Mittelstand, die die Reichen gern imitieren, stehen wegen des Virus vor einer schwierigen Frage: Sollen sie ihre Dienstmädchen aus den Favelas, die Empregadas, entlassen? Zumindest für eine Weile fernhalten? Dann wären sie etwas sicherer vor der Seuche. Denn in den Ghettos ist es so eine Sache mit dem Social Distancing, sauberem Trinkwasser und menschenwürdigen Umständen überhaupt. Aber wer schmeißt dann den Haushalt? Wer putzt das Klo? 

Das ist sozial keine triviale Frage in Brasilien. Zumindest nach SPIEGEL-Autor Marian Blasberg, der selbst seit bald zehn Jahren in Rio lebt. Und ein Land beschreibt, "das auf der Stelle tritt, weil das entscheidende Distinktionsmerkmal ist, ob einer selbst sauber macht, oder sauber machen lässt." 

Spannend und ehrlich erzählt er vom Verhältnis zu Iraní. Der Haushälterin, die schon seine brasilianische Frau aufwachsen sah. Und zur Familie gehört. Ebenso wie sie nicht zur Familie gehört. Weil: "Die Menschen, die auf Meeresspiegelhöhe wohnen, und die Menschen von den Hügeln leben in derselben Stadt, aber die Abstände zwischen ihren Erfahrungswelten sind so groß, dass sie sich kaum etwas zu sagen haben."

Corona betrifft eben nicht alle gleich. Erst recht nicht in einem der ungleichsten Staaten der Welt. Die Armen und Schwarzen Brasiliens landen sehr viel wahrscheinlicher in den Massengräbern. Jene Massengräber, über die Bolsonaro nur kapitalistisch verschnupft fragt: "Na und?"

Diese himmelschreiende Kluft arbeitet dieser tolle Text so präzise und gleichzeitig menschlich widersprüchlich heraus, wie es nur geht.

Selber Kloputzen oder Corona? – Brasiliens Reiche fürchten ihre Dienstmädchen aus den Favelas
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.