Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
piqer: Dmitrij Kapitelman
Mittwoch, 09.09.2020

Haus Hohenzollern klagt — eine irre Debatte um die Nazizeit und Entschädigung (für die Hohenzollern)

Das Feuilleton der FAZ machte heute mit einem Text über die Rechtsstreitigkeiten der dynastisch-fantastischen Familie Hohenzollern auf. Und dem Zusatz, dass das uns alle angehe. Und um ehrlich zu sein, dachte ich dabei: nein, nur deine Feuilletonmutter geht das etwas an, FAZ. Shame on me: Denn besagter Text ist tatsächlich sehr wichtig und hervorragend aufbereitet.

Geschrieben von Eva Schlotheuber und Eckart Conze, zwei deutsche Historikerinnen, die Unterlassungsklagen von den dynastisch-fantastischen Anwälten der Hohenzollern erhalten haben. Weil sie ein kritisches Bild der Familie bei der Machtergreifung der Nationalsozialisten zeichnen. Und wissenschaftlich belegen. 

Die Hohenzollern fordern gegenwärtig Entschädigungen von der BRD, für Enteignungen nach dem Ende des zweiten Weltkrieges. Diese Entschädigungen für die Hohenzollern wird es laut Gericht aber nur geben, wenn die Familie nachweislich keinen Vorschub bei der Machtergreifung der Nazis geleistet hat. Und da ist die Wissenschaft, auch international, nicht auf der Seite der anklagenden Adelsfamilie.

Conze und Schlotheuber sezieren den aktuellen Verhandlungsstand, ebenso die Selbstdarstellung der Familie. Dokumentieren aber vor allem einer Klagewelle, mit der alle Journalisten, Historiker und selbst Politiker überzogen werden, die kritisch von der Rolle der Hohenzollern im NS-Staat sprechen. Und daraus resultiert das Bild einer Adelsfamilie, die auch 2020 noch das Sagen über Öffentlichkeit und Staat behalten wolle.

"Das Ziel der Hohenzollern scheint in erster Linie darin zu bestehen, den Raum für eine öffentliche Diskussion über die Rolle ihrer Familie im Nationalsozialismus zu minimieren...Recht und Gesetz dürfen weder direkt noch indirekt zur Abwehr wissenschaftlicher  Erkenntnisbildung instrumentalisiert werden."

Haus Hohenzollern klagt — eine irre Debatte um die Nazizeit und Entschädigung (für die Hohenzollern)

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Michaela Maria Müller
    Michaela Maria Müller · vor 2 Monaten

    Das Projekt "Frag den Staat" hat kürzlich für betroffene Journalist*innen und Historiker*innen einen Hilfsfonds eingerichtet: https://fragdenstaat.d...

    1. Dmitrij Kapitelman
      Dmitrij Kapitelman · vor 2 Monaten

      wow

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.