Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
piqer: Dmitrij Kapitelman
Donnerstag, 26.11.2020

Am goldenen Tor – wunderbarer Text zum Mythos Maradona

Zum Tod der argentinischen Fußballikone hat der Tagesspiegel einen ganz wunderbaren, älteren Text hervorgeholt. 

Es ist das Jahr 2009, Maradona ist Trainer der argentinischen Nationalelf und als solcher historisch erfolglos. 1:6 gegen Bolivien. Der gottgleichen Verehrung für den inzwischen dicken kleinen Mann kann das allerdings nichts anhaben. Was Autorin Anna Kemper auf de harte Tour erfährt. Sieben Wochen investiert sie, um ein Interview mit dem einzig Wahren zu ergattern. Vergeblich.

In dieser Zeit trifft Kemper allerdings alte Weggefährten Maradonas, Wurstboten Maradonas, Biografen Maradonas, Informanten, verzweifelt um Autogramme flehende Männer (die sich dieses dann sogleich tätowieren lassen.) Erforscht das Kulturphänomen Maradona und beleuchtet auch (mit Fernstrahlern) den Menschen, dessen Leben sich in zwei Halbzeiten teilt: Eine als Fußballer, das erfolgreicher nicht hätte sein können. Und alles danach, samt Koks, Herzattacken, Gameshows und Magenverkleinerungen.

"Er hat den Ball immer geliebt, als Kind soll er mit ihm im Arm geschlafen haben, als Spieler machte er mit ihm, was er wollte. Wenn er den Ball hatte, schien er im Gleichgewicht zu sein. „Fußballspielen gab mir ein einmaliges Gefühl von Ruhe“, sagte er einmal."

Die Zeit hat diesen Text nur schöner gemacht.

Am goldenen Tor – wunderbarer Text zum Mythos Maradona

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Jan Paersch
    Jan Paersch · vor 2 Monaten

    Beste Sportreportage seit langem! und das sagt einer, der jede von Holger Gertz in der SZ liest. Sagt viel mehr über Argentinien und über Sportjournalismus aus als quasi alles andere, was man lesen kann. Schade, dass nicht mehr Frauen über Fußball schreiben! Was macht eigentlich Birgit Schönau?

    1. Dmitrij Kapitelman
      Dmitrij Kapitelman · vor 2 Monaten

      Sehe ich genauso, lieber Jan. Hab gern den Text von Gertz zu Maradona gelesen und war dann doch froh, diesen gepiqd zu haben. Birgit Schönau und italienischer Fussball liest sich immer so krass gut. Weiß auch nicht, warum da so wenig erscheint zur Zeit.

    2. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor 2 Monaten

      @Dmitrij Kapitelman Auf ihrem Blog war im November ganz schön was los https://fussballoper.com/ Und, schon ein Jahr alt, aber trotzdem fein, ihr Auftritt beim SWR https://www.swr.de/swr...

  2. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor 2 Monaten

    In der Arte-Mediathek ist seit Mittwoch passend dazu auch die Doku "Maradona, der Goldjunge" aus dem Jahr 2006 zu sehen https://www.arte.tv/de...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.