Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

USA vs. China: Beginnt jetzt eine Zeit der Konfrontationen?

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
Dirk LiesemerDonnerstag, 18.03.2021

Das 20. Jahrhundert war ein amerikanisches und lange Zeit auch ein sowjetisches. Das 21. Jahrhundert hat als ein amerikanisches begonnen, aber es könnte als ein chinesisches enden. Unaufhörlich strebt das Reich der Mitte nach Macht. Immer weniger will es sich begrenzen lassen. In der pazifischen Region nehmen bereits die Spannungen zu, China hat zuletzt seine Militärausgaben deutlich erhöht, möglicherweise steht gar ein Angriff auf Taiwan in den nächsten sechs Jahren bevor. Letzteres befürchtet jedenfalls das US-Militär, was auf eine gewisse Nervösität schließen lässt.

Jahrelang hat Donald Trump gegenüber China auf markige Worte gesetzt. Sein Nachfolger Joe Biden wählt bisher eine sehr ähnliche Rhetorik. So beobachtet eine Meinungsredakteurin der NY Times:

When it comes to China, the Biden administration sounds an awful lot like the Trump administration — albeit a more mature, thoughtful and effective version.

Seit Obama hat sich damit der Ton gegenüber Peking deutlich und nachhaltig verändert. Wie aber sollten die USA auf den Aufstieg Chinas regieren, vor allem wenn das Reich der Mitte gar zur globalen Führungsmacht wird? Droht dann vielleicht das, was einst im antiken Griechenland geschah, als sich das mächtige Sparta vor dem aufsteigenden Athen zu ängstigen begann – und deshalb verzweifelt eine Lösung im Peloponnesischen Krieg suchte?

Solche historischen Vergleiche werden bereits angestellt, etwa hier. Auch in dem gepiqten Text erinnert der Politikwissenschaftler Joseph S. Nye an den Geschichtsschreiber Thukydides. Doch Nye, der sich in seiner Karriere intensiv mit dem Thema Macht beschäftigt hat, sieht im Gegensatz zu manch einem seiner Kollegen noch keine Epoche der Konfrontationen anbrechen, wenngleich es jederzeit Fehlkalkulationen geben könne. Letztlich werde Amerika auf zentralen Politikfeldern langfristig Vorteile behalten, und in den nicht unwesentlichen Fragen von "weicher Macht" (Kultur, Werte) sei China ohnehin weit unterlegen.

USA vs. China: Beginnt jetzt eine Zeit der Konfrontationen?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · vor 24 Tagen · bearbeitet vor 24 Tagen

    Wichtiges Thema! Überzogene Angst ist immer schlecht. Und ich glaube auch nicht, dass China auf einen heißen Krieg aus ist. Eher fürchte ich die langsamen Verschiebungen im komplexen Kräfteverhältnis. Besonders wenn ich die jüngeren Entwicklungen im Westen sehe - von Trump über Brexit, den Streitereien in der EU bis hin zum Großthema „Identitäten". Siehe auch hier: https://www.piqd.de/us...

    Man hat ja inzwischen schon mehrere deja-vu Erlebnisse was diese Kräfteverhältnisse Europa/Asien/Amerika betrifft. Ende der 60er schrieb Servan Schreiber "Die amerikansche Herausforderung" (Vorwort bei Hoffmann u. Campe - F.J.Strauß):

    "Von einer ziemlich prosaischen Betrachtung der amerikanischen Investitionen in Europa ausgehend, entdeckt man ein zerfallendes Wirtschaftsgebilde – nämlich dass unserige. Politische und geistige Strukturen, die dem Druck von außen weichen; den Beginn einer geschichtlichen Bankrott Erklärung. Unserer Bankrott Erklärung."

    1990 dann Konrad Seitz "Die japanisch-amerikanische Herausforderung. Deutschlands Hochtechnologie-Industrien kämpfen ums Überleben"
    Das Buch plädierte für eine staatliche Förderung der informationstechnischen Industrie und der pharmazeutischen Biotechnologie und löste eine kontroverse Debatte aus. Dann erst kam China. Auch hier K. Seitz: "China. Eine Weltmacht kehrt zurück. Siedler, Berlin 2000"

    Man müßte heute mal vergleichen, was davon geblieben ist, wo wir heute als D oder als EU tatsächlich stehen?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.