Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
Dirk Liesemer
Community piq
Samstag, 04.01.2020

"Geheimes Kuba": eine knapp achtstündige Dokumentation über die Geschichte des Inselstaates

Mit dieser Dokumentation auf Netflix kann man gut und gerne einen ganzen Tag verbringen. In acht Teilen, jeweils knapp eine Stunde lang, wird die wechselvolle Geschichte des karibischen Inselstaates erzählt: von der Entdeckung durch die Europäer, dem Aufbau riesiger Zuckerrohr-Plantagen, von Revolutionen, Diktaturen, den großen Mafiaclans, von Castro und Che Guevara bis ins Jahr 2016 (der Fertigstellung der Dokumentation). Als Experte kommt unter anderem Michael Zeuske zu Wort, der als Kind mit seinen Eltern zeitweilig auf Kuba lebte und heute als Senior-Professor am Center for Dependency and Slavery Studies der Universität Bonn lehrt. Wer mehr zum Inhalt der jeweiligen Teile wissen möchte, findet auf Wikipedia nähere Informationen.

Nach der Dokumentation versteht man recht gut, warum es auf der Insel immer wieder zu Aufständen und Revolutionen kam. Und warum es keineswegs zwangsläufig war, dass sich Castro in den sechziger Jahren der Sowjetunion zuwandte. Man wünscht sich endlich eine klügere Politik des großen Nachbarn USA, aber Trump führt leider nicht fort, was unter Obama begonnen wurde.

Trotz der Länge und vieler spannender Einblicke hat die Dokumentation ein paar Schwächen: Es gibt am Ende einige unverständliche Zeitsprünge. Wo vertiefende Ausführungen hilfreich wären, geht es zu rasch von Ereignis zu Ereignis. Vor allem aber bleibt es letztlich rätselhaft, wie sich Castro von einem charismatischen Befreier zu einem halsstarrigen Diktator wandeln konnte – es gibt zwar einige Erklärungen, etwa die mehrfachen Mordanschläge der Amerikaner, aber letztlich finde ich das nicht ausreichend. Auch der deutsche Titel "Geheimes Kuba" trifft es nicht: Es geht weder um große Staatsgeheimnisse und auch nicht um den kubanischen Geheimdienst, der ganz sicher eine erhebliche Rolle bei der Versteinerung der Diktatur spielte und bis heute spielt. Trotzdem: insgesamt ist die Dokumentation sehr sehenswert.

"Geheimes Kuba": eine knapp achtstündige Dokumentation über die Geschichte des Inselstaates

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.