Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Feminismen

Die Szene der unfreiwillig Zölibatären radikalisiert sich

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
Dirk LiesemerMontag, 15.03.2021

Wir hatten hier auf piqd schon einige Beiträge zu den radikalen Frauenhassern präsentiert – etwa hier, hier und hier. Nun haben Journalisten des NDR eine aktuelle Übersicht über diese klandestin agierenden sogenannten Incels erstellt.

Neue Daten legen folgende Entwicklungen nahe: Die Szene radikalisiert sich zumindest verbal, und die Zahl der Mitglieder in entsprechenden Online-Foren nimmt zu. Ferner etablieren sich Verbindungen zu rechtsextremistischem Gedankengut, wenngleich es sich keineswegs um eine rein weiße Community handelt. Zudem gilt sie bislang nicht als ein Massenphänomen.

Der Beitrag ist eine gute Einführung, er zeigt aber auch, wie wenig bislang über die Incels bekannt ist, was auch an den Behörden liegt, die sich über ihre Kompetenzen nicht einig sind. Auch über die Ursprünge der Szene und die Motive der Mitglieder lässt sich weiterhin nur spekulieren. So wird sicher zu Recht auf eine Kultur der Gewalt gegen Frauen verwiesen, in welcher der Hass der Incels gedeiht. Allerdings müssten die Wurzeln der Bewegung dann Jahrhunderte zurückreichen.

Inwiefern auch die Anonymität, die in digitalen Netzwerken herrscht, eine solche Bewegung besonders befördert, wird in diesem Beitrag nicht erörtert.

Die Szene der unfreiwillig Zölibatären radikalisiert sich

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.