Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Volk und Wirtschaft

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
Dirk Liesemer
Community piq
Sonntag, 29.09.2019

Der größte Geldwäsche-Skandal Europas

Langstrecke über einen Finanzkrimi, der bis heute nur in Teilen aufgeklärt ist. Und der möglicherweise noch immer unentdeckt wäre, wenn nicht ein Insider mehrmals Alarm geschlagen hätte. Erzählt wird, wie 230 Milliarden Dollar zwischen 2007 und 2015 aus Russland und anderen Staaten Zentralasiens nach Europa gelangten und reingewaschen wurden. Zum Vergleich: Die Kosten für den Flughafen BER werden auf 7 Milliarden Euro taxiert. Durchgeführt wurde die Geldwäsche jahrelang über die Konten einer Niederlassung der Danske-Bank in Estland. Man mag es kaum glauben, dass die russische Zentralbank bereits kurz nach Beginn der Geldwäsche auf die verdächtigen Transaktionen aufmerksam machte, aber trotzdem nichts geschah. In diesem Text geht es nicht nur darum, wie solch eine Geldwäsche funktioniert, sondern auch, vor wie viele Wände ein Whistleblower laufen muss, ehe sich etwas bewegt.

Der größte Geldwäsche-Skandal Europas
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.