Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

David Kretz

Studium der Philosophie und Germanistik an der University of Chicago, davor Geistesgeschichte, Literatur und politische Philosophie in Paris, Berlin und Wien.

Zum User-Profil
piqer: David Kretz
Dienstag, 28.08.2018

Mary Burns: irische Nationalistin, Sexarbeiterin und Frau von Friedrich Engels

Eine Figur, die noch kaum die Aufmerksamkeit der Geschichtsschreibung bekam, und die doch Friedrich Engels zu dem Mann gemacht haben könnte, als der er in die Geschichte einging: Mary Burns.

Wenig ist über sie bekannt, doch was man weiß und mutmaßen kann, versammelt dieser Artikel hervorragend. Historische Lücken und Debatten werden nicht unter den Teppich gekehrt; Lesefluss und Spannungsbogen bleibt gerade dadurch erhalten.

Mary Burns war irische Nationalistin, eine Frau aus der Arbeiterklasse und vermutlich eine Prostituierte. Durch sie hatte Engels Zugang zu den Arbeitervierteln in Manchester, wodurch er sein erstes bahnbrechendes Werk schreiben konnte: Die Lage der Arbeitenden Klasse in England.

Obwohl Engels ein Frauenheld war, hielt die Beziehung mit ihr viele Jahre (und nach Marys Tod, mit ihrer Schwester Lizzie) - auch gegen die Missachtung des standesungemäßen Verhältnisses von Seiten mancher seiner Freunde. Besonders Marx' Frau Jenny, aus preußisch-aristokratischem Hause, blickte wohl mit Verachtung auf Mary Burns. Ihr Tod führte zu einem seltenen Streit zwischen Engels und Marx.

Mary Burns: irische Nationalistin, Sexarbeiterin und Frau von Friedrich Engels
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Theresa Bäuerlein
    Theresa Bäuerlein · vor fast 2 Jahre

    Sehr spannend, nur eine kleine Randbemerkung: Können wir das Wort "Frauenheld" vielleicht abschaffen? Das Wort an sich ist ja eigentlich niedlich, ist aber doch eine krasse Verherrlichung von etwas, das bei Frauen "Schlampe" heißt.

    1. David Kretz
      David Kretz · vor fast 2 Jahre

      Können wir abschaffen. Hätten Sie eine Idee für ein Ersatzwort?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.