Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Methan: Das zu wenig beachtete Klimagas

Daniela Becker
Umweltwissenschaftlerin und Journalistin

"Wie kann die Klimakrise gelöst werden?" ist die Frage, die mich beruflich am meisten beschäftigt. Ich bin Mitglied von RiffReporter, einem Autorenkollektiv und einer Genossenschaft für freien Journalismus.

Zum piqer-Profil
Daniela BeckerDonnerstag, 19.08.2021

Auf Webseiten von Unternehmen, aber durchaus auch Regierungsseiten, liest man, wenn es um Klimaziele geht, oft den Begriff CO2-neutral.

Der Grund: Kohlendioxid (CO2) trägt mengenmäßig bei Weitem am meisten zur globalen Erhitzung bei. Das Problem an diesem Klimagas ist, dass es über Hunderte von Jahren in der Atmosphäre verbleibt, so dass der Klimawandel nicht nur ein Problem für uns heute ist, sondern für Generationen weit in der Zukunft. 

Kohlendioxid ist aber nicht das einzige Treibhausgas. Der jüngste Sachstandsbericht hat die Rolle des Methans in den Mittelpunkt gerückt. Denn über einen Zeitraum von 20 Jahren ist Methan als Wärmespeicher mindestens 80-mal so effektiv wie Kohlenstoff. Das "Gute" an Methan ist: Im Vergleich zu CO2 beginnt es, sich viel schneller in der Atmosphäre zu verflüchtigen.

Methan ist (noch) nicht annähernd so gut erforscht ist wie Kohlenstoff. So ist bis heute nicht wirklich erfasst, woher viele Methanemissionen stammen.

Methane has literally fallen between the cracks: Some of it leaks out of the ground in places like oil fields and permafrost, and scientists are still trying to understand where it all comes from. The IPCC report reflects these uncertainties. The chapter authors, for example, do not name the dominant source of human-caused methane emissions, whether fossil fuels or agriculture. But what we now know represents one of the greatest evolutions in climate research since the last IPCC assessment came out in 2013. The work of scientists like Duren helps the world understand the biggest culprits of the methane crisis, in hopes that governments and corporations take urgent action.

Die IPCC-Wissenschaftler*innen sind überzeugt, dass der Mensch die Hauptursache für die zunehmende Methanbelastung ist. Im IPCC-Bericht wird festgestellt, dass der Methanausstoß seit 2007 rapide ansteigt, was auf eine Mischung aus Landwirtschaft vorwiegend in Ost- und Westasien, Brasilien und Nordafrika und fossilen Brennstoffen, insbesondere aus Nordamerika, zurückzuführen sei. 

Rinder setzen Methan frei, und das gilt auch für sich zersetzendes organisches Material. Alle Lebensmittelabfälle, die auf Mülldeponien landen, setzen Methan frei. 

Und Erdgas besteht fast ausschließlich aus Methan. Erdgas wird von Politiker*innen Erdgas gerne als "Brückentechnologie" bezeichnet, weil Erdgas beim Verbrennen weniger Kohlendioxid freisetzt als Kohle. Nur weil Erdgas "sauberer" verbrennt, ist es aber nicht  umwelt- oder klimafreundlich. Denn bei der Exploration und dem Transport von Erdgas wird Methan freigesetzt, das zur Klimaerhitzung beiträgt.

The oil and gas industry has argued that it isn’t to blame for methane pollution, but advocates and scientists have shown otherwise. Environmental Defense Fund, which has commissioned flights to monitor methane over Texas oil and gas fields, has found that oil fields in the US are leaking 60 percent more methane than the Environmental Protection Agency estimates. University of Michigan scientist Eric Kort found methane spewing from offshore wells at far higher rates than previously understood. The environmental group Earthworks, using expensive, on-the-ground camera equipment, helped track down some sites that were repeat offenders of venting methane into the atmosphere.
The scientific papers have mounted: Since 2013, at least 45 scientific papers have highlighted the disproportionate role of oil and gas operations, according to a review by the advocacy group Climate Nexus. Scientists like Duren have also produced vivid images of methane that a layperson can understand, just like the imagery below from April this year.

Unklar sind also die genauen Mengen des entweichenden Methan. Sicher ist aber, dass das Gas eine enorme Rolle in der Klimakrise spielt. 

Die Eindämmung von Methan könnte die vielleicht entscheidende Rolle in diesem Jahrzehnt spielen, um die unkontrollierte Erhitzung des Planeten in den Griff zu bekommen. Eine Studie von Wissenschaftlern des Environmental Defense Fund, die in der Fachzeitschrift Environmental Research Letters veröffentlicht wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass die Bekämpfung von Methanemissionen in verschiedenen Sektoren, darunter Öl und Gas, Landwirtschaft und Mülldeponien, die derzeitige Erwärmung um 30 Prozent verlangsamen könnte. 

One-quarter of one degree Celsius by 2050 might not sound like a lot, but small changes to global averages contain a range of extreme impacts that will worsen across the globe.
Methan: Das zu wenig beachtete Klimagas

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Silvio Andrae
    Silvio Andrae · vor 27 Tagen

    Der Hinweis auf Methan ist sehr wichtig. Danke.
    CO2 ist nur eines der sieben im Kyoto-Protokoll aufgeführten Treibhausgase. Methan (CH4) gehört auch dazu. In der Emissionsbilanz von Unternehmen ist darauf zu achten, dass die Neutralität in CO2-Äquivalenten (CO2e) ausgewiesen wird. Um die Komplexität zu reduzieren, werden die sieben Gase in Abhängigkeit von ihrer schädigenden Wirkung in CO2e umgerechnet. Die Berechnung des gesamten Treibhausgaspotenzials erfolgt über die Multiplikation der Gasmenge mit den CO2e. Für Methan beträgt das CO2e gemäß Kyoto-Protokoll 21 CO2e.
    Beispiel: 4 Tonnen Methan haben das Treibhauspotenzial von 84 Tonnen CO2e.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.