Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

christina mohr
Freie Autorin

Geboren in Frankfurt, heute wieder dort lebend und arbeitend - hauptberuflich für einen Sachbuch- und Wissenschaftsverlag, daneben als freie Autorin für Magazine wie Spex, Missy Magazine, Konkret, Die Anschläge, kaput-magazine.com, melodiva.de, culturmag.de.

Zum piqer-Profil
piqer: christina mohr
Dienstag, 05.05.2020

Stranglers-Keyboarder Dave Greenfield ist gestorben

The Stranglers aus Guildford waren vielleicht die fieseste britische Punkband – wobei ihre Musik teilweise mehr an Sechzigerjahre-Psychedelic-Bands wie The Doors erinnerte, als wirklich "punkig" zu sein. In ihren Texten gab sich die "Würgertruppe" um Sänger Hugh Cornwell jedoch alle Mühe (vielleicht auch nicht – das wäre noch bedenklicher), es sich mit möglichst allen zu verscherzen. Ob sexistisch-brutal, gegen Schwule, gegen Migranten – was immer als "politisch inkorrekt" angesehen wurde, war den Stranglers ein schmutziges Fest. Natürlich konnten sie auch anders: vergleichsweise sanfte Songs wie "Always the Sun" oder "Let Me Down Easy" gehören noch heute zum Repertoire des Formatradios.

Was allerdings wirklich besonders und großartig war: Der Sound der Band, der sie – siehe oben – von den anderen Bands, die unter Punk firmierten, deutlich abhob. Den größten Anteil daran hatte wohl Keyboarder Dave Greenfield, der vor einigen Tagen 71-jährig an Covid-19 gestorben ist. Guardian-Autor Alexis Petridis liefert einen kritischen Nachruf:

Stranglers-Keyboarder Dave Greenfield ist gestorben
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.