Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Virtuelle Spielwelten wollen das lästige Video-Meeting ablösen

Christian Huberts
mächtiger™ Kulturwissenschaftler und Kulturjournalist
Zum piqer-Profil
Christian HubertsFreitag, 21.05.2021

Beispiele für virtuelle Alternativen zu physischen Meetings und Events gibt es mittlerweile einige. Im vergangenen Jahr fand das A MAZE. / Berlin im ebenso digitalen wie brutalistischen A MAZE / SPACE statt, der auch für 2021 wieder reaktiviert wird. Ebenso hat es die Indie Arena Booth auf der Computerspielemesse gamescom 2020 gemacht. Und auch der so genannte Affenfelsen der aktuell stattfindenen re:publica hat diesmal ein pixeliges Ebenbild. Neue Plattformen wie Gather oder Mozilla Hubs versprechen Geselligkeit und Team-Gefühl über das Internet, ganz ohne die berüchtigte »Zoom fatigue«:

Recent research from Stanford University provided evidence that the “Zoom fatigue” many of us feel is real. The study showed that the cognitive load of video conferencing is far higher than phone calls or in-person conversation. Where normally we pick up and give out valuable non-verbal cues from body language, they’re missing from video’s flat, sometimes delayed and often blurry images. We find the sustained, but often off-kilter, eye contact inherent in video calls hard to tolerate. When do you ever stare at multiple looming faces, all at once, for an hour, in real life?

Für den Guardian hat sich die Technologiejournalistin Rebecca Seal den Trend zum Spielwelt-/Virtual-Meeting-Hybriden einmal genauer angesehen und bekommt doch eher Zweifel, ob es sich um ein langfristig funktionierendes Konzept handelt. Zwar lindert ein vorgeschalteter Avatar tatsächlich die Zumutung der stundenlangen Live-Video-Konferenzen, doch entstehen dabei auch wieder Nachteile. Gerade am Arbeitsplatz sorgt die erzwungene Präsenz in virtuellen Büros für neue Ermüdungserscheinungen und erlaubt obendrein noch besser die Überwachung von Arbeitszeiten und Motivation. Was für Messen und Tagungen also noch eine gute Alternative ist, kann für den Arbeitsalltag dann vielleicht bald »avatar fatigue« bedeuten.

These platforms are meant to improve remote work, but is a virtual experience that fills the entire day better or worse than spending a couple of hours on video calls but being otherwise generally invisible? “Employers probably want to help people gel, but they risk trying to do too much,” says Dr Linda Kaye, who studies the psychology of gaming and online behaviour. “I’m not saying it’s not useful in a work context, but when you force it on people it becomes inauthentic.”
Virtuelle Spielwelten wollen das lästige Video-Meeting ablösen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.