Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Christian Huberts
mächtiger™ Kulturwissenschaftler und Kulturjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Huberts
Montag, 18.11.2019

Computerspiele und die »Great Firewall« von China

Im Juni diesen Jahres war ich in China, um im Rahmen einer Gaming-Ausstellung einen Vortrag zu halten. Die Ausstellung hatte zuvor schon an anderen Stationen in Südostasien halt gemacht, die auch nicht gerade für uneingeschränkte Kunstfreiheit bekannt sind, aber erst im Reich der Mitte konnten nicht alle Ausstellungsstücke gezeigt werden. Das Gespräch mit anwesenden Spielentwickler*innen zeigte ebenso: Wo es sonst wie PR-Koketterie erscheint, mit Politik nichts am Hut haben zu wollen, ist das in China schlicht Überlebensstrategie. Möchte man hier ein Game veröffentlichen, muss man sich an strenge Regeln halten.

Under Chinese law, video games can't contain anything that "threatens China's national unity, sovereignty, or territorial integrity". They can't harm "the nation's reputation, security or interests". They can't promote cults, or "superstitions". They can't "incite obscenity, drug use, violence or gambling" […] and they can't include anything that "harms public ethics" or China's "culture and traditions". They also can't include any "other content" that might violate China's constitution or law, whatever that may be, and they have to be published in China by a Chinese company.

Dabei kann es schon gegen die Regeln verstoßen, Xi Jinping mit Winnie Pooh zu verglichen – mit schweren Konsequenzen. Für Eurogamer.net beschreibt Chris Tapsell noch weitere Eigenheiten des Spielemarkts in China – von einem riesigen Grauhandel bis zu überraschenden Lücken in der »Great Firewall«. Lücken, die jedoch bald geschlossen werden könnten. Ein Problem, das auch Studios außerhalb von China betrifft, die dort jedoch viele ihre Kunden haben.

Chinese gamers have learned to adapt, just as developers everywhere have learned to roll with the punches, and there's a sense of rising ingenuity, too, to a market warped by uneven regulation. The only real certainty, though, is that the global industry at large and the fate of video games as a Chinese pastime are now inextricably linked.
Computerspiele und die »Great Firewall« von China
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.