Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Christian Gesellmann
Autor und Reporter

Geboren 1984 in Zwickau, Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Germanistik in Jena und Perugia. Volontariat bei der Tageszeitung Freie Presse, anschließend zweieinhalb Jahre als Redakteur in Zwickau. Lebt als freier Autor in Leipzig und Bukarest. Quoten-Ossi bei Krautreporter.

Zum piqer-Profil
piqer: Christian Gesellmann
Sonntag, 24.11.2019

Wie das Leben in unsere Dörfer zurückkehren könnte

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Strukturwandel in den ländlichen Regionen, genauer gesagt mit der Frage, warum man heutzutage stundenlang in der Natur oder in Dörfern verbringen kann, ohne Tiere oder Menschen zu sehen, und bin dabei auf diese wunderschöne, traurige, hoffnungsvolle, und mei, weil's halt in Bayern spielt, muss man wohl sagen: urige Reportage von Heio Letzel für den Bayerischen Rundfunk gestoßen. Letzel beschreibt das Grundproblem, das zu einer Erosion des sozialen und politischen Lebens auf dem Land führt, und damit auch zum Verfall von Kultur, Tradition, Identität:

Für die Gemeinden ist es meist einfacher, ein Neubaugebiet auszuweisen, als den mühsamen Weg zu bestreiten, die Bewohner von einem Entwicklungsplan für das Dorfinnere zu überzeugen, und deswegen werden auch allerorten Gewerbegebiete erschlossen, die Arbeitsplätze versprechen, während gleichzeitig die alten Werkstätten, Scheunen und Stallungen verfallen, in denen auch viel Raum für neue Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe wäre. Ein Teufelskreis.

Das besonders Schöne an dieser Doku ist, dass Letzel mit viel Zeit, Ruhe und der nötigen Hemdsärmeligkeit Menschen vorstellt, die erfolgreich gegen die Zersiedelung wirken, die ihre Dörfer wieder zum Leben erwecken. Grundkenntnisse des Bayerischen sind empfehlenswert, aber nicht zwingend nötig.

Wie das Leben in unsere Dörfer zurückkehren könnte
9,2
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Gaby Feile
    Gaby Feile · Erstellt vor 3 Monaten ·

    Grandios, vielen Dank für den Piq. Die Doku macht echt Lust (wieder) im Dorf zu leben, auch wenn die Beispiele natürlich speziell gewählt sind und sicher noch die positive Ausnahme. Mir gefällt, dass durch die Dorferneuerung das typische Leben auf dem Land aktiviert oder weitergeführt wird: arbeiten und leben unter einem Dach, Mehrgenerationenhäuser, das Einbinden der Kinder und Älteren ins tägliche Leben, handwerkliches Wertschöpfen, Arbeitsplätze für Menschen aus der Umgebung, Kombination von Selbstsversorgung, Landwirtschaft und "Nebenerwerb", ökologische Denkweise und Erhalt und Weitergabe von Traditionen, echte Unternehmer, die nicht nur auf den Profit aus sind uvm.

    Ehrlich gesagt, ist all das für mich das echte "New Work", das ohne Pendeln, Home Office, Kinderbetreuungs-Herausforderungen, Verkehrslärm und überforderte Infrastruktur auskommt. Das ist quasi "New World", auch wenn es eigentlich "Old World" ist. Daran können sich viele Gemeinden und auch Städte ein Beispiel nehmen.

    Und klar: vermutlich gibt es auch in diesen Dörfern Konfliktpotenzial bzw. Herausforderungen. Ich habe z.B. kein Windrad gesehen (ist ja Bayern) und dennoch brauchen die Menschen Energie, die ja irgendwo herkommen muss. Und ob es überall Einkaufsmöglichkeiten, und eine gute Ärzteversorung, schnelles Internet und noch Schulen bzw. eine gute Anbindung dazu gibt, kam leider auch nicht vor in der Doku.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.