Kan├Ąle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge K├Âpfe filtern f├╝r dich relevante Beitr├Ąge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

1984: Als die BRD ihre Gastarbeiter wieder loswerden wollte

Christian Gesellmann
Autor und Reporter

Geboren 1984 in Zwickau, Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Germanistik in Jena und Perugia. Volontariat bei der Tageszeitung Freie Presse, anschlie├čend zweieinhalb Jahre als Redakteur in Zwickau. Lebt als freier Autor in Leipzig und Bukarest. Quoten-Ossi bei Krautreporter.

Zum piqer-Profil
Christian GesellmannDienstag, 26.04.2022

Diese Reportage stammt aus dem Jahr 1984 und wurde vom damaligen Auslandskorrespondenten der New York Times Pranay Gupte geschrieben. Er beschrieb darin die Versuche der Regierung von Helmut Kohl, die Zahl der "Ausl├Ąnder" in der Bundesrepublik zu verringern, denn diese seien das gr├Â├čte Problem des Landes, sie seien nicht deutsch, sie wollten sich nicht integrieren und bek├Ąmen zu viele Kinder.┬á

Den Text heute zu lesen, fand ich einigerma├čen schockierend, als historische Einordnung aber notwendig. Seit der Wiedervereinigung ist Rechtsextremismus als Ph├Ąnomen geschmeidig zu einem ostdeutschen Problem deklariert worden. Das staatliche und gesellschaftliche Rassismus-Level selbst in West-Berlin zu der Zeit war jedoch absolut herrenmenschm├Ą├čig ÔÇô nicht nur in der Rhetorik, auch in der b├╝rokratischen Praxis ÔÇô was als Ursache f├╝r bis heute bestehende rassistische Strukturen in Deutschland absolut unterbeleuchtet ist.┬á

Wenn Rassismus als gesamtdeutsches Problem ernsthaft bek├Ąmpft werden soll, muss er zun├Ąchst einmal als gesamtdeutsches Ph├Ąnomen anerkannt werden. Diese schmerzhafte Zeitreise ins West-Berlin des Jahres 1984 macht das glaube ich ganz gut deutlich.┬á

1984: Als die BRD ihre Gastarbeiter wieder loswerden wollte

M├Âchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor 4 Monaten

    Erg├Ąnzend sei erw├Ąhnt, dass das ein gro├čes Thema in Westdeutschland, aber auch in anderen L├Ąndern Westeuropas war.

    "Dass die Frage der Einwanderung die Westdeutschen schon in den 1980er Jahren umtrieb, zeigt der au├čerordentliche Erfolg des Buches Ganz unten. Zweiundzwanzig Wochen stand es 1985/86 auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. Der Publizist G├╝nter Wallraff hatte als vermeintlicher T├╝rke zwei Jahre als Kanalarbeiter und als Hilfskraft in einem Atomkraftwerk, als Proband f├╝r Pharmakonzerne und in anderen Dunkelzonen der Wirtschaft malocht, wobei er von seinen deutschen Mitleidenden immer wieder schikaniert wurde, die ihren Frust an dem vermeintlichen Kanaken auslie├čen. Im Vorwort schreibt Wallraff: ┬╗Ich wei├č immer noch nicht, wie ein Ausl├Ąnder die t├Ąglichen Dem├╝tigungen, die Feindseligkeiten und den Hass verarbeitet. Aber ich wei├č jetzt, was er zu ertragen hat und wie weit die
    Menschenverachtung in diesem Land gehen kann.┬ź"

    So hei├čt es in meinem Buch AN DEN R├äNDERN EUROPAS.
    https://www.buecher.de...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine H├Ârempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die H├Ârempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrengl├╝ck!

├ľffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schlie├čen.

├ľffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schlie├čen.

├ľffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schlie├čen.

├ľffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schlie├čen.

├ľffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schlie├čen.

├ľffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schlie├čen.

Bitte kopiere die URL und f├╝ge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schlie├čen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

├ľffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schlie├čen.

├ľffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schlie├čen.