Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Björn Erichsen
Journalist

Norddeutscher. Lebt seit über 15 Jahren in Hamburg. Arbeitet für große Magazine und TV-Sendungen. Freischreiber by heart. Bildet an der Akademie für Publizistik Volontäre aus.

Zum User-Profil
Björn Erichsen
Community piq
Donnerstag, 22.09.2016

Armutsbericht: Wenn am Hauptbahnhof die Nacht einbricht

"Nirgendwo in Hamburg wird Armut offenkundiger als am Hauptbahnhof. Dabei ist er das Herz einer Metropole, die sich gern als "lebenswerteste Stadt Deutschlands" feiert und die zu den wohlhabendsten im ganzen Land gehört. Am Hauptbahnhof ist das Leben, hier werden die Fliehkräfte erkennbar, die eine Gesellschaft auseinandertreiben."

Früher wurde am Hauptbahnhof klassische Musik gespielt. Ging man schnell vorbei schmeichelte sie dem Ohr, doch blieb man stehen nervte sie nach kurzer Zeit gehörig. Man wollte so die Obdachlosen fernhalten, war mehr schlecht als recht gelang. Inzwischen sind es eh zu viele.

Für die ZEIT hat Marcus Rohwetter die Gestrandeten am Hauptbahnhof aufgesucht und einen Abend mit ihnen verbracht. Mit  Svetlana, die aus Russland nach Hamburg kam, weil sie von ihrem Mann geschlagen wurde, oder mit Klaus, der seit 30 Jahren obdachlos los ist und strenge "Reduktionsdiät" hält.

Für sie und viele andere ist der Hauptbahnhof Endstation, und daran ändert auch der Ärger so mancher Gewerbetreibender nichts, die sich aufgrund der  elenden Gestalten rundherum um ihr Geschäft sorgen. Daher gibt es nun einen neuen Vorschlag, der ebenso pragmatisch wie perfide ist: Warum die Geschäftsreisenden und die Hamburg-Touristen nicht einfach einen Bahnhof weiterfahren lassen, zum Dammtor, gleich nebenan - da ist das Elend noch nicht ganz so groß.

Armutsbericht: Wenn am Hauptbahnhof die Nacht einbricht
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.