Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Medien und Gesellschaft

Resignation und Politikverdrossenheit - und wie man es ändern könnte

Bettina Schnerr
Journalistin, Buchbloggerin & überhaupt: alles Text!
Zum User-Profil
Bettina SchnerrDienstag, 26.03.2019

Eine Begegnung mit Alexandria Ocasio-Cortez in Texas sorgt dafür, dass sich Thomas Knüwer Gedanken darüber macht, warum eine junge Politikerin einen so großen Hype verursacht. Knüwer vergleicht AOC mit den derzeit aktiven deutschen Politikern. Sein Fazit: AOC macht einen ganz entscheidenen Unterschied in ihrer klaren Haltung und vor allem im Umgang mit den Wählern.

Er beobachtet bei ihr einen Willen, Veränderungen positiv anzugehen und als Chance zu begreifen. Er beobachtet ihren Willen, Dinge verstehen zu wollen und den Bürgern gut zuzuhören. Wer die aktuellen Debatten um Urheberrecht und Klimaschutz beobachte, die Knüwer als Beispiele aus Deutschland nennt, sehe hier das krasse Gegenteil davon: Desinteresse am Wähler zum Einen, Unkenntnis in der Sache zum Anderen. Kein Wunder, sagt Knüwer, dass der Bürger irgendwann resigniert. Ein Mensch wie AOC in Deutschland "wäre in fünf Minuten Bundeskanzlerin", schätzt er.

Deshalb trifft eine Alexandria Ocasio-Cortez auf derart offene Ohren. Sie tut Bürger nicht ab, sondern fordert sie zur Teilhabe am Willensbildungsprozess auf.

Knüwers Ursachenforschung für die Bürgerverdrossenheit der Politik führt ihn zu den Medien und den Social Media: Diese ersetzten "innere Haltung" und Politiker würden zunehmend medienhörig statt bürgernah.

Knüwers Analyse ist nicht nur eine Einschätzung über desolate Berufspolitik, sondern bietet zugleich ein Lösungsansatz, den man sich zu Herzen nehmen sollte.

Resignation und Politikverdrossenheit - und wie man es ändern könnte

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 8
  1. Hauke Lorenz
    Hauke Lorenz · vor mehr als 3 Jahre

    Leider ist die Seite offline :-(

    1. Bettina Schnerr
      Bettina Schnerr · vor mehr als 3 Jahre

      Probier's bitte nochmal; ich habe es gerade über die Links versucht, die von Twitter aus direkt auf Knüwers Artikel gehen, die funktionieren. Der Artikel selbst ist online.

    2. Hauke Lorenz
      Hauke Lorenz · vor mehr als 3 Jahre

      @Bettina Schnerr Hallo Bettina, vielen Dank! Hast du den Link der funktioniert? Über die Suchmaschiene finde ich nur den oben verlinkten Offline-Artikel

    3. Bettina Schnerr
      Bettina Schnerr · vor mehr als 3 Jahre
  2. Gabriele Feile
    Gabriele Feile · vor mehr als 3 Jahre

    Vielen Dank für diesen exzellenten piq. Habe viel gelernt.

    1. Bettina Schnerr
      Bettina Schnerr · vor mehr als 3 Jahre

      Vielen Dank. Ich finde, dass Thomas Knüwer nicht nur sehr klug analysiert; was mir sehr wichtig ist, sind auch seine Überlegungen, wie es so weit kommen konnte und was für eine Rolle die Medien dabei spielten und noch spielen.

  3. Christoph Zensen
    Christoph Zensen · vor mehr als 3 Jahre

    Passend dazu Ihre Rede von gestern vor dem Kongress:
    https://m.youtube.com/...

    So viel Power.

    1. Bettina Schnerr
      Bettina Schnerr · vor mehr als 3 Jahre

      Wow, da steht jemand spürbar hinter seinen politischen Botschaften!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.