Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Feminismen

Das "feministische Paradies" Deutschland

Bettina Schnerr
Journalistin, Buchbloggerin & überhaupt: alles Text!
Zum User-Profil
Bettina SchnerrMittwoch, 20.02.2019

"Wissen Sie noch, damals, als Deutschland ein feministisches Paradies war, wo Frauen und Männer einander ausnahmslos verstanden, liebten und ehrten, wo sie gleich viel verdienten und nie eine Frau ermordet wurde, weil sie einen Mann abgewiesen hatte? Damals, bevor die vielen jungen muslimischen Männer kamen? Nein, weiß ich auch nicht mehr."

Margarete Stockowski nimmt ihn ihrem Beitrag die Mär auseinander, das die deutschen Feministinnen die Frauenfeindlichkeit muslimischer Männer unter den Teppich kehrten. Mit zahlreichen Links belegt sie, dass das Problem der Frauenfeindlichkeit auf den verschiedensten Ebenen gar nicht eingewandert ist, sondern schon so lange zu unserer Gesellschaft gehört, dass es schon nicht mehr auffällt.

Jeden zweiten bis dritten Tag tötet ein Partner oder Ex-Partner eine Frau. Diskussionen gibt es mehrheitlich aber nur, wenn der Täter einen Migrationshintergrund hat. Alles andere wird oft als "Beziehungstat" deklariert und klingt in der Wahrnehmung infolgedessen weitaus harmloser. Das ist es nur nicht. Die Diskussion um Frauenfeindlichkeit und das Engagement dagegen kann nur dann erfolgreich sein, wenn die hausgemachten Probleme ebenfalls auf den Tisch kommen und niemand mit dem Fingerzeig auf Migranten ablenkt.

Das "feministische Paradies" Deutschland

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.