Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Benedikt Sarreiter
Zum piqer-Profil
piqer: Benedikt Sarreiter
Donnerstag, 08.08.2019

Die ideale Zukunft der Transhumanisten ist eine ohne Natur

Auch mal interessant, eine radikal verrückte und in meinen "verklärten" Augen völlig bizarre Idee einer schönen Zukunft zu lesen. Der Transhumanist Zoltan Istvan beschreibt in diesem Rant gegen Umweltschützer, wie denn die Welt seiner Meinung nach eher aussehen soll:

The most important issue of our time is actually the evolution of technology, and environmentalists are mistaken in thinking the Earth is our only or permanent home. Before the century is out, our home for much intelligent life will likely be the microprocessor. We will merge with machines and explore both the virtual and physical universe as sentient robots.

Wir werden also in Prozessoren oder künstlichen Körpern leben. Wer braucht da noch Bäume, Wiesen, Luft. Deswegen ist es ja vollkommen absurd, die Umwelt zu schützen, da sie ja unnütz wird. Und ein idealer Lebensraum für uns ist sie ja eh nicht, denken die Transhumanisten:

They see Mother Earth as a hostile space where every living creature—be it a tree, insect, mammal, or virus—is out for itself. Everything is part of the food chain, and subject to natural law: consumption by violent murder in the preponderance of cases. Life is vicious. It makes me think of pet dogs and cats, and how it’s reported they sometimes start eating their owner after they’ve died.

Also, sollten wir nicht aufhören sie zu zerstören, denn das würde ohnehin nur unsere Innovationskraft und wirtschaftliche Entwicklung schwächen. Lieber volle Kraft voraus. Dass grüne Technologie auch Fortschritt sein kann, erwähnt Istvan natürlich nicht, denn das würde ja sein schönes Argument kaputt machen. Lieber noch mehr fossile Brennstoffe verfeuern, National-Parks an Firmen verkaufen, alles zugunsten des Fortschritts. Harter Scheiß. Aber man sollte es lesen, um zu wissen, wie der Gegner denkt. Denn Istvan ist bei weitem nicht der einzige Vertreter dieser Meinung.

Die ideale Zukunft der Transhumanisten ist eine ohne Natur
7,5
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.