Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Ist die Pille so schlecht wie ihr Ruf? Ein Faktencheck.

Barbara Kaufmann
Autorin und Filmemacherin in Wien

Drehbuchstudium an der Wiener Filmakademie, freie Filmemacherin;
langjährige Radiojournalistin bei Ö1, danach Leitende Redakteurin bei NZZ.at, Bloggerin beim Standard.at und Kolumnistin bei der Tageszeitung Kurier.

Zum User-Profil
Barbara KaufmannMittwoch, 13.03.2019

Für unsere Müttergeneration war sie ein Symbol der Befreiung, Ausdruck der sexuellen Selbstbestimmung der Frau, endlich ein sicherer Schutz vor ungewollten Schwangerschaften: die Antibabypille. Neben dem Empfängnisschutz wurde das Medikament auch als wirksames Mittel gegen Akne und Menstruationsbeschwerden angepriesen und gerne verschrieben, selbst wenn man gar nicht verhüten musste. 

Heute wirkt es für viele junge Frauen wie ein Befreiungsschlag, sie abzusetzen. Die Pille ist vor allem aufgrund der Nebenwirkungen längst zum umstrittenen Verhütungsmittel geworden, obwohl sie noch immer statistisch gesehen das beliebteste ist. Doch ihr Ruf hat gelitten. Brustkrebs, Thrombosen, die in einigen tragischen Fällen sogar tödlich verlaufen sind und Libidoverlust werden immer wieder mit der Einnahme der Pille in Verbindung gebracht. Auch psychische Auswirkungen wie Depressionen sind im Laufe der letzten Jahre beobachtet worden. 

Die Analyse geht jedem einzelnen Vorwurf nach, zitiert aktuelle kritische Studien und erklärt auch den Unterschied zwischen den einzelnen Präparaten, ihrer Zusammensetzung und Wirkung, denn Pille ist nicht gleich Pille. Das Wichtigste, so zwei Sexualforscherinnen, sei, dass Kontrazeptiva eine Schwangerschaft verhindern sollten UND für die Frauen, die sie nutzen, anwendbar sein müssten und ihr Leben nicht zu sehr beeinträchtigen dürften. Dies wäre früher oftmals nicht ins Augenmerk gefasst worden, weil nur der medizinische Aspekt der Arznei beachtet worden wäre. 

Ist die Pille so schlecht wie ihr Ruf? Ein Faktencheck.

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.