Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Antje Schrupp
Politikwissenschaftlerin, Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Antje Schrupp
Sonntag, 29.03.2020

Warum die Corona-Krise kein "schwarzer Schwan" ist

In Bezug auf die derzeitige Corona-Pandemie wird manchmal gesagt, das Ereignis sei wie ein "schwarzer Schwan", in Anspielung auf das gleichnamige Buch des Risikoforschers Nassim N. Taleb, in dem es darum geht, wie man vernünftigerweise mit der Tatsache umgehen sollte, dass auch völlig unerwartete Ereignisse eintreten können.

In diesem kurzen Meinungsstück erklären Taleb und sein Co-Autor Mark Spitznagel, warum erstens die Corona-Krise kein "schwarzer Schwan" ist, sondern ganz im Gegenteil ein "weißer Schwan", also "ein Ereignis, das mit Gewissheit irgendwann eintreffen wird". Und zweitens gibt es darin ein paar Argumente dazu, warum staatliche Rettungspakete für große Firmen in der Regel falsch sind: "Wir dürfen Finanzhilfe für Einzelne auf der Basis dessen, was diese nötig haben, nicht verwechseln mit Finanzhilfe für Unternehmen auf Basis der Tatsache, dass wir sie nötig haben." 

(Aus eben denselben Gründen ist es im Übrigen notwendig, kleinen Einzelhändlern die Miete ihrer derzeit geschlossenen Geschäfte zu stunden, nicht aber Konzernen wie Adidas und Co.)

Warum die Corona-Krise kein "schwarzer Schwan" ist
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.