Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

"Die Täter haben Carte blanche": Über häusliche Gewalt in Russland

Antje Schrupp
Politikwissenschaftlerin, Journalistin
Zum piqer-Profil
Antje SchruppFreitag, 06.01.2023

Jedes Jahr werden in Russland über 16 Millionen Menschen Opfer häuslicher Gewalt – laut einer Studie aus dem Jahr 2011, sagt die Menschenrechtsaktivistin Aljona Popowa. Es sind seither sicherlich nicht weniger geworden. Früher war "Prügeln" in der Familie eine Straftat, 2017 wurde es zur Ordnungswidrigkeit herabgestuft. Ein fast schon beschlossenes Gesetzesprojekt gegen häusliche Gewalt scheiterte Ende 2019 an fundamentalistisch-orthodoxem Widerstand.

Popowa kämpft seit Jahren gegen häusliche Gewalt. Dabei zieht sie auch eine Verbindungslinie zwischen Gewalt im Privaten und einer gesellschaftlichen Haltung, etwa dem russischen Verfügungsanspruch über Länder wie die Ukraine: "Anzuerkennen, dass häusliche Gewalt schlecht ist, würde bedeuten, zuzugeben, dass an­dere Arten der Gewalt auch schlecht sind."

Das Recht des Stärkeren, so Popowa in diesem Interview, sei weitgehend gesellschaftlicher Konsens, daher stelle sich kaum jemand auf die Seite der Opfer. In diesem Kontext seien auch die Genderdebatten zu sehen: Stereotyp-traditionelle Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit, zu der patriarchale Gewalt als quasi "naturgegeben" dazugehört. Der Krieg gegen die Ukraine, so sei zu befürchten, werde sich langfristig "katastrophal" auf die russische Gesellschaft auswirken, weil zu der ohnehin verbreiteten Gewalt dann auch noch persönliche Traumatisierungen der zurückkehrenden Soldaten kämen. 


"Die Täter haben Carte blanche": Über häusliche Gewalt in Russland

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor 27 Tagen

    Aufschlussreiches Interview.

    Im Film WEISSE RABEN aus dem Jahr 2005 zeigt Tamara Trampe Verbindungen zwischen Kriegsgewalt und Vergewaltigungen am Beispiel des Tschetschenien-Krieges. Noch funktioniert der Link in meinem älteren piq.
    https://www.piqd.de/ze...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Liebe, Sex und Wir als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.