Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Homeoffice: What would Google do?

Anja C. Wagner
Bildungsquerulantin
Zum piqer-Profil
Anja C. WagnerDienstag, 15.03.2022

Auch im Silicon Valley scheint die Frage ungeklärt, wie es mit der Arbeitsweise in den Unternehmen weitergehen soll:

  •  Twitter überlässt es seinen Angestellten selbst, zu entscheiden, von wo aus sie arbeiten wollen. 
  • Google beordert seine Mitarbeiter:innen in der Bay Area zurück in die Zentrale - mit Ausnahmen.

Auf einmal wird das Prä-Corona-Modell der attraktiven Arbeitsplätze mit allem Drum und Dran (vom kostenfreien Essen beim Sternekoch bis hin zum Fitnessstudio und Friseur) grundlegend infrage gestellt. Die Innovationsspirale benötigt Talente und diese wurden früher u. a. über ein All-Inklusive-Programm im Unternehmen attraktiviert. Man sollte sich so wohlfühlen, dass gar kein Bedürfnis aufkommt, nach Hause gehen zu wollen. (Einfach mal The Circle lesen.)

Über die Corona-Phase hinweg haben jedoch viele Angestellten ihr Homeoffice lieben gelernt. 70 % dieser Personen möchten wenn, dann nur noch sporadisch ins Büro gehen; 30 % der Tech-Angestellten gar nie wieder. Gleichzeitig versuchen 70 % aller Unternehmen im Silicon Valley, ihre Leute wieder zurück zu lotsen. Man fürchtet um die Innovationskraft und experimentiert nunmehr mit vielzähligen Hybrid-Modellen.

Die im Artikel angeführten Expert:innen vermuten, es starte jetzt eine längere Phase, in der versucht wird herauszufinden, wie die Arbeitswelt der Zukunft sich konkret abbilden ließe. In das Zeitalter "vor Corona" könnte es sich kaum zurückentwickeln - es hat seine offensichtlichen Nachteile demonstriert und würde sich für die Angestellten sicherlich wie ein "Zurück-in-die-Steinzeit" anfühlen. So wird der "War for Talents" seinen Beitrag zur Zukunft der Arbeit beitragen. 

Insofern dürfen wir gespannt sein, wie sich die Entwicklung dort in den nächsten Jahren vollzieht. Auch die alte Arbeitswelt benötigte drei Jahrhunderte, um sich zu ihrer letzten Iteration durchzuringen. Jetzt scheint eine neue Stufe gezündet worden zu sein - von einem Virus!

Homeoffice: What would Google do?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.