Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Es wird heiß in Deutschland. Lokalmedien berichten über die Gefahr.

Alexandra Endres
Journalistin
Zum piqer-Profil
Alexandra EndresMittwoch, 13.07.2022

Heute empfehle ich hier nicht nur ein Stück, sondern ein ganzes Paket an datenbasierten Texten und Grafiken zu den anstehenden Hitzetagen. Es ist verlinkt als Twitter-Thread, der hoffentlich von dessen Autor Jonathan Sachse weiter ergänzt wird.

In Zusammenarbeit mit Correctiv berichten darin verschiedene Lokalmedien über die Hitzewelle und deren gesundheitliche Folgen in ihrer Region, belegt und visualisiert mithilfe von Daten auf Kreisebene.

Die Märkische Allgemeine beispielsweise thematisiert, dass Hitzetage laut den Daten des Deutschen Wetterdiensts immer mehr werden, und dass infolgedessen auch die Zahl der Krankenhauseinweisungen in der Region steigt. Die Schwäbische beschreibt das gleiche Phänomen für Baden-Württemberg und ordnet ein: Das ist die Folge der fortschreitenden Erderwärmung.

(Wie gefährlich extreme Hitze für den menschlichen Körper ist, hat Jakob Simmank schon im Jahr 2019 für ZEIT ONLINE aufgeschrieben, leider nur mit Abo zugänglich. Wie wenig deutsche Kommunen gegen die Gesundheitsgefahr tun, beschreibt dieser piq.)

Im Thread sind noch mehr Artikel aus weiteren Regionen verlinkt. Ich vermute, im Laufe der kommenden Tage werden weitere Stücke hinzukommen. Wer mag, kann sich durchklicken und nachschauen, wie die Lage in der eigenen Region ist.

Update: Jonathan Sachse hat reagiert. Er wird den Thread leider nicht pflegen können, aber seine Kollegin @PiaViktualia hat das netterweise übernommen. Hier und hier kann man sich auf dem Laufenden halten.

Es wird heiß in Deutschland. Lokalmedien berichten über die Gefahr.

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 2
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor einem Monat

    wieso wird nicht geplant? Lokal und bundesweit? ...
    klar dieser Wunsch hat sich schon bei zb Flut-Schutz als vergeblich herausgestellt - aber wieso schaffen unsere gewählten Vertreter das nicht? wieso wir nicht?

    ich meine wir sind intelligente gebildete Wesen mit Technik - es scheint ja nicht unmöglich zu sein, vorauszuplanen.

    Mir sind schon viele ganzen psychologischen-sozialen Gründe klar; aber wieso nicht wenigstens das tun was uns kaum was kosten würde?
    zb Tempolimit oder mehr Stadtbegrünung, helles Asphalt und mehr Schattenspender ...
    wir reden hier ja nicht von den großen nötigen Aktionen. ..

    ich will kein Politikerbashing: aber sollten nicht wenigstens einige von ihnen Planungen "planen"?

    ich bin naiv...

    1. Alexandra Endres
      Alexandra Endres · vor einem Monat

      Ich habe den Eindruck, dass viele die Gefahr einfach noch nicht begriffen haben, vielleicht, weil sie bisher abstrakt blieb.

      Aber es gibt Ausnahmen: Die Kolleg*innen von ZEIT ONLINE berichten hier https://www.zeit.de/po... (nur mit Abo zugänglich) darüber, dass sehr viele Landkreise und Kommunen auf Extremhitze nicht vorbereitet sind. Eine Ausnahme ist offenbar Frankfurt am Main.

      Vielleicht dringt es so langsam doch durch.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.