Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Alexander von Streit
Digitale Schreibmaschine mit anarchistischem Ansatz und bürgerlicher Lebensform
Zum piqer-Profil
piqer: Alexander von Streit
Sonntag, 31.03.2019

Zwei Jahrzehnte unterwegs im Namen der Popkultur

Vor knapp zwei Jahren startete der in Mainz ansässige Ventil Verlag ein Crowdfunding. 15.000 Euro wollten seine Macher einsammeln, um die anstehenden Titel ihres Programms finanzieren zu können. Der Hintergrund für diese Aktion war hauptsächlich das nach langem Rechtsstreit ergangene Urteil zu den Verlegeranteilen der VG Wort und die damit verbundene Rückzahlung. Beim Ventil Verlag handelte es sich angeblich um 20.000 Euro – für einen kleinen Verlag ohne größere Rücklagen durchaus eine existenzielle Summe. Zumindest: Das Crowdfunding war erfolgreich, am Ende kamen sogar über 19.000 Euro zusammen. 

Die Geschichte dieses Crowdfundings ist insofern wichtig, weil sie zeigt, wie wichtig dieser kleiner Verlag anscheinend für einige Menschen ist. Kein Wunder, er ist einer der Knotenpunkte des deutschen Popdiskurses. Die testcard erscheint dort, ein jährlich erscheinendes Kursbuch zur Popkultur und viele weitere interessante Bücher (hier piqs zu ein paar von ihnen über Glam, muslimische Subkulturen, Punkrock oder die Pet Shop Boys). 

1999 gegründet, feiert der Ventil Verlag nun sein 20-jähriges Bestehen und hat damit publizistische Wegbegleiter wie Intro, Groove, Spex oder De:bug überlebt. Warum das in diesen Zeiten ausgerechnet einem Buchverlag gelingt, erzählt einer der Gründer, Jonas Engelmann, im hier empfohlenen Interview mit dem Deutschlandfunk. Kleiner Spoiler: Vegane Kochbücher spielen dabei eine nicht unbedeutende Rolle.

Zwei Jahrzehnte unterwegs im Namen der Popkultur
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.