Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Alexander von Streit
Digitale Schreibmaschine mit anarchistischem Ansatz und bürgerlicher Lebensform
Zum User-Profil
piqer: Alexander von Streit
Donnerstag, 01.03.2018

Einblicke in ein Leben am Rand der Gesellschaft

Manchmal können Fundstücke im Netz der Start in ein kleines Universum sein. Wie dieser Piq über Erinnerungen eines Fotografen (und seine großartigen Bilder) an seine Zeit mit einer multikulturellen Rockabilly-Gang im Paris der 80er-Jahre, die er dem Guardian erzählte. Der Anlass war die inzwischen gestartete Ausstellung "Another Kind of Life: Photography on the Margins" im Londoner Kulturzentrum Barbican, die mit Bildern verschiedener Fotografen einige Randkulturen von den 50er-Jahren bis heute beleuchtet. Ein interessanter Ansatz, der den Blick auf viele weitere Themen lenkt. 

Einen Überblick-Bericht zur Ausstellung hat der Deutschlandfunk produziert, der sich ganz gut als Einstieg in das Panoptikum anbietet (hier der Beitrag). Viel spannender sind jedoch die vertiefenden (Bilder-)Geschichten, die sich anlässlich der Eröffnung finden lassen. Diese Bildersammlung beim Guardian zum Beispiel. Oder der hier empfohlene Beitrag auf der Homepage der legendären Agentur Magnum Photos, der Bilder und die dahinterstehenden Geschichten von vier Magnum-Fotografen beleuchtet, die an der Ausstellung über das Leben am Rand der Gesellschaft teilnehmen. 

Die Serien drehen sich um Straßengangs im Brooklyn Ende der 50er-Jahre, einen kleinwüchsigen Clown in einer "Freakshow" in New Jersey, Motorrad-Outlaws Mitte der 60er-Jahre, Teds in London, obdachlose Jugendliche in den USA und um das neue Leben, das von Menschen geschaffen wurde, die sich aus der Gesellschaft zurückziehen.

Einblicke in ein Leben am Rand der Gesellschaft

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.