Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Alexander von Streit
Digitale Schreibmaschine mit anarchistischem Ansatz und bürgerlicher Lebensform
Zum User-Profil
piqer: Alexander von Streit
Donnerstag, 22.02.2018

Die multikulturellen Rockabilly-Rebellen von Paris

Wenn man zurückblickt, gibt es an manchen Stellen im Leben einen Moment, der sich wie ein lang gezogener Augenblick anfühlt. Einen Zeitabschnitt, in dem eine bestimmte Stimmung in der Luft lag, ein Lebensgefühl zum Beispiel, die richtigen Leute, etwas Besonderes.

Einen solchen Moment hat der Fotograf Philippe Chancel in den frühen 80er-Jahren mit seiner Kamera eingefangen: Damals hing er in Paris mit einer Jugendgang im Retro-Style der 50er-Jahre ab. Rockabillys, wie es sie zu dieser Zeit durchaus nicht selten gab, aber bei den Vikings war etwas anders: Ihre Mitglieder hatten überwiegend einen Migrationshintergrund, verbunden durch Musik, Lebensgefühl und Nazis als gemeinsames Feindbild. Eine ungewöhnliche Subkultur, in die Chancel mit seiner Kamera eintauchte und so dokumentierte. 

Heute, so sagt Chancel im hier empfohlenen Porträt beim Guardian, sind viele der Protagonisten auf seinen Fotos tot – Drogen, Gewalt, Absturz. Wie sich aber diese kurze Zeit der Unschuld anfühlte, kurz bevor diese durchaus gewaltbereite Szene angesichts des Erstarkens des Front National Anfang der Achtziger in Frankreich noch härter wurde und schließlich implodierte, davon geben seine Bilder einen guten Eindruck. 

“The past is the past,” he says now, wistfully, “but looking at my photographs now, they seem like a record, not just of another time, but another world.”

Ende Februar startet in London die Ausstellung "Another Kind of Life: Photography on the Margins", in der die Bilder zu sehen sind. Der Guardian präsentiert ein paar von ihnen vorab – unter anderem mit Mitgliedern der Band Stray Cats bei einem Paris-Besuch.

Die multikulturellen Rockabilly-Rebellen von Paris

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Alexander von Streit
    Alexander von Streit · vor mehr als 2 Jahre

    Hier habe ich noch einen älteren Text bei Vice dazu entdeckt: https://www.vice.com/d...

    1. Dirk Janssen
      Dirk Janssen · vor mehr als 2 Jahre

      Super! Danke.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.