Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Alexander von Streit
Digitale Schreibmaschine mit anarchistischem Ansatz und bürgerlicher Lebensform
Zum User-Profil
piqer: Alexander von Streit
Sonntag, 29.04.2018

Der Traum vom Ausstieg – finanziert durch Bitcoin & Co.

Der Hype um Kryptowährungen bietet viele Projektionsflächen. Sei es für Träume vom schnellen Reichtum, neue Geschäftsfelder für Start-ups, soziologische Betrachtungen von Gesellschaften im Umbruch oder gar Ideen von neuen politischen Strukturen, die durch Blockchain-Technologien möglich werden. Die größte Aufmerksamkeit in der breiten Öffentlichkeit bekam das Thema aber natürlich durch die enormen Kurssprünge, die der Bitcoin (und andere Kryptowährungen) in den vergangenen Monaten hingelegt hat.

Entsprechend beleuchtet auch die Arte-Dokumentation "Re: Die Bitcoin-Millionäre" vor allem den Traum vom (schnellen) Geld, wobei sie aber wenig auf die Technologien und Mechanismen von Blockchain und Kryptowährungen eingeht, sondern sich mit Menschen beschäftigt, die alles auf diese Karte setzen. Zum einen: Eine niederländische Familie, die alles verkauft hat, seitdem den Erlös in Kryptowährung investiert und sich davon den Lebensunterhalt (und die Zukunft) sichern will. Die Autorin der Reportage besucht die Familie in Thailand, wo diese die kalten Monate verbringt – und zeigt im Prinzip eine klassische Aussteiger-Geschichte, möglich durch das riskante Geschäft mit den digitalen Währungen. Im Gegenschnitt begleitet der Film die jungen Gründer (und angeblich selbst Bitcoin-Millionäre) des Berliner Start-ups Advanced Blockchain AG, das sich auf den Einsatz von Blockchain-Technologien in Unternehmen spezialisiert hat.

Dies ist nicht der Film, den man ansehen sollte, wenn man sich tiefergehend mit Kryptowährung beschäftigen will. Wenn man sich jedoch für die Hoffnungen interessiert, die Menschen in neue Technologien projizieren, dann sind das kurzweilige und interessante 30 Minuten.

Der Traum vom Ausstieg – finanziert durch Bitcoin & Co.
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Dirk Liesemer
    Dirk Liesemer · vor mehr als 2 Jahre

    Man ist schon gespannt, was so aus den Leuten werden wird. Und paradox bleibt: Da geben sie alles auf, leben minimalistisch, aber träumen noch immer vom großen Geld.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.