Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Alexander Matzkeit

Alexander Matzkeit spricht und schreibt über Film und Medien. Bisher unter anderem bei epd film und epd medien, kino-zeit.de, 3sat, zdf.kultur und im Techniktagebuch - sowie in seinem Blog "Real Virtuality" und dem Podcast "LEXPOD".

Zum piqer-Profil
piqer: Alexander Matzkeit
Montag, 09.03.2020

Das Mysterium eines verschwundenen Radiohits

Das digitale Zeitalter verändert unser Leben manchmal in einer Weise, die wir erst bemerken, wenn sie fehlt. Wer einen Ohrwurm hat, beispielsweise, und nicht weiß, woher er stammt, googelt heute einfach einige Textfetzen, findet so das Lied auf einer Streamingplattform seiner Wahl, hört es ein paar Mal und wird so den Ohrwurm los. Was aber, wenn sich das Lied nicht finden lässt, obwohl man doch todsicher ist, dass man es in seiner Jugend dutzendfach im Radio gehört hat?

Diesem absurden Dilemma sieht sich Tyler aus Kalifornien in der aktuellen Folge von Reply All gegenüber. Er kann sich an erstaunlich viele Details, Melodie, Harmonien und fast den ganzen Text eines Songs erinnern, aber das World Wide Web will davon nichts wissen. Um diesem Mysterium auf den Grund zu gehen, wirft Moderator PJ Vogt die gesamte Maschine seines "Super Tech Support" an, der ja, wie bekannt, sogar erstaunliche Autoradio-Bugs fixen kann. Er trommelt Musiker zusammen, die Tylers Song aus dem Gedächtnis nachspielen und aufnehmen, und spielt die Aufnahme anschließend jedem vor, der etwas von Popmusik versteht, sogar dem Ex-Sänger der Barenaked Ladies.

Hat hier ein Künstler sein Recht auf Vergessenwerden ausgeübt und das Internet leergeräumt? Oder war der mysteriöse Song gar kein Radiohit und existiert eigentlich nur in Tylers falsch verdrahteten Synapsen? Die Antwort, und es gibt eine Antwort, ist so abgefahren wie der Weg dahin –und lässt tief in die Musikwelt der späten 90er Jahre blicken.

Das Mysterium eines verschwundenen Radiohits
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 6
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 22 Tagen

    klingt unglaublich interessant - leider kann ich momentan wegen ohrenentzündung kaum audio hören... gibt es eine Text Transkription dazu?
    Oder ähem kann es mir jemand schriftlich "erzählen"?

    1. Gaby Feile
      Gaby Feile · vor 21 Tagen

      Das Transkript ist enthalten, wenn du auf den Link klickst.

  2. Oskar Piegsa
    Oskar Piegsa · vor 27 Tagen

    Sensationell gute Folge. Und (Achtung, Meta-Anmerkung): Ein tolles Beispiel für Musikjournalismus, der nicht nur auf neue Releases, Artists, Touren und andere produktionsseitige Trigger reagiert, sondern vom Rezipienten aus Geschichten entwickelt. Könnte man doch mal öfter so machen!

    1. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor 25 Tagen

      Gleich nach dem Lesen des Kommentars reingehört. Sensationell reicht ja fast gar nicht. Die Story wird einfach immer besser. Welche Anstrengungen PJ Vogt unternimmt. Großartig! Grinse schwer in mich rein, weil es so eine Freude bereitet zuzuhören. Danke!

    2. Yvonne Franke
      Yvonne Franke · vor 25 Tagen · bearbeitet vor 25 Tagen

      @Maximilian Rosch Inzwischen könnte Tyler den Song übrigens sofort finden, gäbe er die paar Textfetzen ein, an die er sich erinnerte. https://genius.com/Eva... Aber er ist auch selbst der Auslöser dafür.

    3. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor 25 Tagen

      @Yvonne Franke Großartig 😍

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.