Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Corona und wie wir da wieder rauskommen: maiLab erklärt's!

Alexander Sängerlaub
Publizist, Journalist, Utopist

Direktor futur eins | (Mache was mit Medien, Digitalisierung & Zukunft)

Zum piqer-Profil
Alexander SängerlaubSamstag, 04.04.2020

In Deutschland gibt es keinen besseren Kanal für Wissenschaftsjournalismus bei YouTube als den von Mai Thi Nguyen-Kim und ihren Kanal maiLab. Für die Corona-Krise ist sie extra aus der Elternzeit früher zurück gekommen, um sich mit der Frage zu beschäftigen, wie wir aus der Corona-Krise wieder herauskommen. Die News, die Mai Thi für uns hat, sind zwar ernüchternd, aber wichtig.

Dabei schaut sie sich verschiedene Szenarien des Robert-Koch-Instituts an und macht deutlich, dass der Lockdown das Problem nicht lösen wird und wir mit #flattenthecurve nicht zum Ziel kommen, auch wenn das derzeitige Handeln der Regierung ohne Zweifel richtig ist.

Das eigentliche Ziel könnte man besser als #knockoutthecurve bezeichnen: Wir müssen zurück in die Phase, in der man die einzelnen Kontakte von Infizierten wieder nachverfolgen kann: Containment genannt. Dabei ist das Ziel, die Reproduktionszahl (wie oft steckt jemand mit Coronavirus jemanden an?) konstant so niedrig wie möglich zu halten, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Dabei zeigt Mai Thi auch auf, dass die fixe Idee mit der Herdenimmunität im Prinzip unmöglich ist. Das Ende der Pandemie kann somit aber auch nur ein Impfstoff (oder ein Medikament) besiegeln.

Das wird aber nur gehen, wenn wir weiterhin strenge Maßnahmen aufrecht erhalten – auch nach dem Lockdown: Keine großen Events, Quarantäne für alle Einreisenden, Maßnahmen der räumlichen Distanzierung aufrecht erhalten und vieles mehr. Wahrscheinlich wird auch eine App zur Nachverfolgung von Kontakten hilfreich sein. Taiwan macht es vor, wie das geht. Allerdings ist Taiwan auch eine Insel und kein Flächenland im Herzen von Europa. Was das für solche die europäische Idee zerstörenden Maßnahmen wie die derzeitigen Grenzschließungen bedeutet, mag man sich gar nicht vorstellen. Ebenso wenig wie den Verzicht auf viel von unserem normalen Leben, wohl noch auf längere Zeit.

Corona und wie wir da wieder rauskommen: maiLab erklärt's!

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 6
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor mehr als ein Jahr

    Endlich ist sie wieder zurück aus der Pause. Gerade in corona-times brauchen wir stimmen wie ihre. Das Video ist wie immer klar und logisch.
    Eigentlich sagt sie das, was Armin Laschet vermutlich meinte als er davon sprach: jetzt noch nicht zu lockern aber konkret darüber zu sprechen wie und wann...

  2. Nuki Puki
    Nuki Puki · vor mehr als ein Jahr

    Und es könnte auch ganz anders sein! Die Fachanwältin für Medizin und Gesundheit hat gerade folgende Pressemitteilung veröffentlich, die ich auch für sehr wichtig und gut halte. http://beatebahner.de/...

  3. Michaela Maria Müller
    Michaela Maria Müller · vor mehr als ein Jahr

    Haben wir grade im Familienkreis geschaut. Gut erklärt, gut gemacht!

  4. Monika Kienle
    Monika Kienle · vor mehr als ein Jahr

    Ich schätze Mailab sehr und auch diese Darlegung.
    Allerdings fehlt mir darin noch die Erfahrung von China. Denn wenn deren Zahlen stimmen, hat es dort so viele Genesene, dass nur noch 5.000 infiziert sind. Die Notkrankenhäuser sind wieder weg. Und nach 3 Monaten scheint deren Leben wieder vorwärts zu gehen. Dies gibt Ausblick,oder?

    1. Alexander Sängerlaub
      Alexander Sängerlaub · vor mehr als ein Jahr · bearbeitet vor mehr als ein Jahr

      Ich bin mir nur nicht so sicher, wie sehr die Zahlen, die uns aus China erreichen, stimmen. Gab jetzt schon mehrere Medienberichte, dass es dort wahrscheinlich mit den offiziellen Zahlen vorne und hinten nicht hinhaut (z.B. hier: https://www.tagesschau...) Vor allem, nach dem man erst 2 Monate versucht hat zu vertuschen, das man überhaupt ein Problem hat.

    2. Monika Kienle
      Monika Kienle · vor mehr als ein Jahr

      @Alexander Sängerlaub Bei aller berechtigter Skepsis den chinesischen Zahlen gegenüber (die hatte ich ja auch in meinem Kommentar eingeschränkt), sehen wir trotzdem, wie dort 3 Monate später reagiert wird. Das hat Mailab völlig ignoriert.
      Sie hat Zahlen nur hochgerechnet und ein damit ein besonders düsteres Bild geschaffen, wir suchen jetzt zurecht Zahlen, die die Sache rückwärts beleuchten. Da haben wir noch nichts belastbares, aber in China wird schon wieder gelockert. Das ist auch ohne verifizierte Zahlen zu erkennen

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.