Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Gestern & Heute: "Welch ein Leben!" - Zum Tod von Walter Kaufmann

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
Achim EngelbergDonnerstag, 22.04.2021

Vergangenen Donnerstag, am 15. April 2021, starb Walter Kaufmann mit 97 Jahren in Berlin. Er war ein Schriftsteller, den viele, die nicht in der DDR gelebt haben, nicht kannten.

Seine Biographie mit Flucht, Exil und Rückkehr war es wohl, dass die Tagesschau über seinen Tod informierte und zahlreiche Nachrufe erschienen wie der in der FAZ.

Lesenswert sind auch die Facetten, die im Neues Deutschland oder in der Berliner Zeitung hinzugefügt worden sind.

Im Jahre 1939 erreichte Walter Kaufmann mit einem der letzten jüdischen Kindertransporte London. Bald aber war er als deutscher Emigrant ein feindlicher Ausländer, der nach Australien verschifft wurde.

Bevor er nach Deutschland zurückkehrte und schließlich in die DDR ging, arbeitete er in der Ferne als Obstpflücker und Hafenarbeiter, Hochzeitsfotograf und Seemann.

In Australien entwickelte er sich zum englischsprachigen Schriftsteller.

In der DDR wirkte er vor allem als Reiseschriftsteller - mit seiner australischer Staatsbürgerschaft konnte er Länder bereisen und aus ihnen berichten, die für die Mehrheit verschlossen waren.

Das Herzstück dieses piqs ist ein älteres Radio Feature, das sich auf der Webseite eines seiner Verleger Volker Dittrich findet, in dem Walter Kaufmann den Abenteurroman seines Lebens erzählt.

Es ist unbedingt hörenswert und beginnt mit den Sätzen:

Ihr müsst nicht glauben, dass ihr jetzt ein Klagelied zu hören bekommt. Ich fühle mich nicht als Opfer. Das Leben war sehr, sehr gut zu mir. Nicht das ganze Leben, aber ein Stück davon. Die Opfer waren meine Eltern. Meine armen lieben Eltern sind in Auschwitz umgekommen. Das ist etwas, an das ich jeden Tag denke.

Ergreifend ist der Briefwechsel zwischen dem im australischen Exil lebenden Walter Kaufmann und seinen Eltern.

In den letzten Jahren erschienen mehrere Bücher von Walter Kaufmann, Erinnerungsnotaten wie DIE MEINE WEGE KREUZTEN, Sammelbände mit Texten aus den letzten Jahrzehnten und seine Autobiographie IM FLUSS DER ZEIT.

Im Herbst soll ein Film über sein Leben in die Kinos kommen. Sein Titel übernahm ich für diesen piq: WELCH EIN LEBEN!

Gestern & Heute: "Welch ein Leben!" - Zum Tod von Walter Kaufmann

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.