Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Gestern & Heute: "Verhaltenslehren der Kälte" – Helmut Lethen

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
Achim EngelbergMittwoch, 27.04.2022

In den 1990er-Jahren erweiterte der Kulturwissenschaftler Helmut Lethen mit seinem Buch "Verhaltenslehren der Kälte. Lebensversuche zwischen den Kriegen" seine Bekanntheit jenseits des Fachs beträchtlich.

Vor einigen Jahren geriet seine Arbeit durch die Ehe mit seiner ehemaligen Studentin Caroline Sommerfeld, die sich zu einer identitären Rechten entwickelte, fast in Vergessenheit.

Anlässlich des Erscheinens seiner Autobiografie „Denn für dieses Leben ist der Mensch nicht schlau genug“ gab es ein immer noch hörenswertes Porträt von Judith Fehrenbacher und Renate Obermaier mit prägnanten Ausschnitten aus dem Werk.

Nun erscheint sein immer noch bemerkenswertes Werk "Verhaltenslehren der Kälte" erneut; erweitert um ein neues, langes Nachwort – hier eine Leseprobe.

Nun äußert sich der Kulturwissenschaftler im Gespräch im FREITAG zu seinem neu-alten Buch, antwortet auf Fragen, ob die Mentalitäten der Weimarer Zeit zurückkehren oder analysiert die Renaissance des militärischen Denkens.

Wehrlosigkeit lockt Aggressoren an. Ernst Jüngers Essay Über den Schmerz von 1934 ist eine bedenkenswerte Diagnose liberaler Gesellschaften, die den Schmerz an die Peripherie in Hospitäler, Kasernen, Gefängnisse oder ferne Kriege auslagern und den Medien die Aufgabe zuweisen, Bilder des Schmerzes in die Mitte der Gesellschaft so einzuspeisen, dass sie sich mit der Herzenskälte unserer Gewohnheiten arrangieren lassen.

Gestern & Heute: "Verhaltenslehren der Kälte" – Helmut Lethen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.