Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Dienstag, 20.08.2019

„Die Freiheit ist ein Fundament, das nicht fundiert.“ – Das Vermächtnis der Ágnes Heller

Die Jahrhundertfrau Ágnes Heller ist auf piqd keine Unbekannte. Wenn ein Mensch mit 90 Jahren stirbt, sagt man selten, er ist aus dem Leben gerissen worden. Bei ihr war das der Fall. Diesen wunderbaren Nachruf empfahl der wunderbare Keno Verseck.

Im Frühjahr erschien Ágnes Hellers letztes Buch zu Lebzeiten (wahrscheinlich gibt es einen Nachlassband). In PARADOX EUROPA setzt sie sich mit den Widersprüchen unseres Kontinents, wie den zwischen Zentren und Rändern, auseinander.

Nun erschien ihr Eröffnungsvortrag für das diesjährige Europäische Forum Alpbach, das das Thema „Freiheit und Sicherheit“ umkreist, leicht gekürzt und von Sebastian Neges aus dem Englischen übersetzt.

Es ist noch einmal ein großer Wurf mit reichem kulturellen und geschichtlichen Horizont. Er beginnt wieder einmal mit einem Paradox, diesmal aus dem alten Testament. Die Flucht aus Ägypten deutet sie so:

Als sie durch die Wüste zogen, verloren sie die Sicherheit, die mit der Knechtschaft einherging. Die Unsicherheit des Lebens in der Wüste weckte die Sehnsucht nach den Fleischtöpfen Ägyptens, zurück zur Sicherheit ihrer Knechtschaft.

Ihre letzte Rede versammelt vermächtnishaft Themen ihres langen Lebens, das durch die Shoa beinahe ein kurzes gewesen wäre.

Ihre letzten Sätze lauten:

Das soziale und politische Leben ist gefährlich, heute vielleicht mehr als in früheren Zeiten, nämlich durch eine umfassend gewordene Universalität. Was an abgelegenen Orten geschieht, ist nicht bloß dort wirksam, denn es gibt keine abgelegenen Orte mehr. Unsere Verantwortung ist eine weltweite Verantwortung geworden. Da der Aktionsradius einzelner Menschen nicht sehr weit reicht, beginnt die Verantwortung einzelner Bürgerinnen und Bürger damit, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um die Freiheiten innerhalb ihres Lebensraumes – ihres Dorfes oder ihrer Stadt – zu erhalten oder sie auszubauen. So kultivieren die Bürgerinnen und Bürger ihren eigenen Garten, und so können sie auch anderen helfen, ihre Gärten zu kultivieren.

„Die Freiheit ist ein Fundament, das nicht fundiert.“ – Das Vermächtnis der Ágnes Heller
9,2
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · Erstellt vor 3 Monaten ·

    „..... eine umfassend gewordene Universalität“? Ist etwas, was nicht umfassend ist überhaupt eine Universalität?

    1. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · Erstellt vor 3 Monaten ·

      Danke.
      Das ist ein weißer Schimmel - in der Übersetzung.
      Im Original heißt es: empirical universality.
      Hier die ungekürzte Rede:
      https://www.alpbach.or...

    2. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · Erstellt vor 3 Monaten ·

      @Achim Engelberg Ja, so macht es Sinn .....👍

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.