Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Zebras statt Einhörner: Wir brauchen Mobilitäts-Genossenschaften

transform Magazin
Zum piqer-Profil
transform MagazinMittwoch, 24.03.2021

Bisher überlassen wir die Zukunft der Mobilität viel zu oft Start-ups aus dem Silicon Valley, die sich mit Milliardeninvestitionen aufgepumpt haben. Dabei würde es sich viel besser anfühlen, manche Mobilitätsangebote in die Hände von Genossenschaften zu geben, findet Sebastian Hofer.

Wir überlassen die Deutungshoheit über die Zukunft unserer (urbanen) Fortbewegung fast ausschließlich ausländischen Mobilitätsunternehmen wie beispielsweise Uber, Voi, Waymo, Bolt oder Tesla. Unternehmen, die Investitionen von bis zu 25 Milliarden Dollar intus haben und ihre Geschäftsrisiken dennoch an Einzelpersonen ohne Arbeitsvertrag auslagern. Das ganze Geld bekamen sie dabei primär, weil sie Investor:innen die überzeugendsten Geschichten von ihrer Version einer lebenswerten Zukunft für uns alle erzählt haben. Macht sie das zur optimalen Lösung für unsere Probleme?

Es ist verflixt. Städte, Kommunen und der ÖPNV sind nicht immer in der Lage dazu, zu ignorant oder haben zu wenig Ressourcen für die notwendige Beschleunigung der Mobilitätswende. Gehypte Mobilitätsunternehmen hingegen sind unzuverlässig, intransparent und aufgrund der Risikokapitalfinanzierung auf den schnellen Exit aus.

Die Lösung in der Mitte könnte in dem guten, alten Organisationsmodell der Genossenschaft liegen. Trotz seiner Werte und Struktur, welche wieder mehr denn je in die heutige Zeit passen, führt diese in der öffentlichen Wahrnehmung eher ein Schattendasein und das obwohl laut dem Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V. mit 20 Millionen Mitglieder jede:r Vierte Mitglied in einer der 5.600 Genossenschaften ist, bei denen immerhin 800.000 Mitarbeiter:innen tätig sind.

Der Artikel beschreib ausführlich das Potenzial von Genossenschaften Mobilität sozial und umweltfreundlich anzubieten.

Zebras statt Einhörner: Wir brauchen Mobilitäts-Genossenschaften

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.