Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Montag, 24.10.2016

Wahlmanipulation: Wie man bei Wahlen cheaten kann

Donald Trump ist sich sicher: Falls er bei den US-Präsidentschaftswahlen 2016 verlieren sollte, liegt es an Wahlbetrug. Doch wie lassen sich Wahlen tatsächlich manipulieren, wie sicher sind Wahlmaschinen und Onlinevoting-Verfahren und welche Gefahren bergen Hackerattacken für die US-Wahlen 2016? 

Reveal-Reporter haben in einem einstündigen Podcast Technologie und Verfahren analysiert, die bei den Wahlen in den USA zum Einsatz kommen werden, Wahlhelfer besucht, die bei den umstrittenen Präsidentschaftswahlen 2000 an der Stimmenauszählung beteiligt waren, und Experten zu digitaler Sicherheit befragt. Das Ergebnis des Sicherheits-Checks: bedenklich. "Most security experts agree that internet voting is a bad idea, and they’ve spent the past decade-and-a half writing damning reports, testifying at public meetings, and even hacking systems themselves to demonstrate the dangers. Yet 32 states have adopted the technology, including several swing states." Allerdings: Auch die Briefwahl kann Probleme schaffen. 

Wahlmanipulation: Wie man bei Wahlen cheaten kann
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!